Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Bitte langsam: An der Karlstraße wird zwischen Fischhaberstraße bis nach den Mittelinseln ein neuer Asphalt aufgetragen. foto: baar

Noch eine Baustelle

Penzberg - Autofahrer in Penzberg müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Jetzt wird an der Karlstraße gebaut.

Der Verkehrsknotenpunkt an der Einmündugn der Straße „Am Schloßbichl“ in die Karlstraße ist seit längerem eine Großbaustelle. Die Stadt lässt den Bereich ausbauen. eine neue Abbiegespur, ein weiterer Gehweg und eine Fußgängerampel sollen die Kreuzung sicherer machen. Jetzt ist in unmittelbarer Nähe eine weitere Baustelle dazugekommen: Auf der Staatsstraße 2063, im Bereich der Karlstraße und Seeshaupter Straße zwischen den Einmündungen der Fischhaberstraße und bis nach den Mittelinseln, laufen Asphaltarbeiten.

In diesem Abschnitt wird der Asphaltoberbelag erneuert, teilt die Stadt mit. Beseitigt werden so Spurrillen, auch der Wasserabfluss der Straße wird verbessert. Los ging es mit der Asphaltierung der Gehwege und der neuen Straßenführung am Schloßbichl. Von Dienstag, 6. September, bis Freitag, 9. September, wird die Staatsstraße nur noch halbseitig befahrbar sein, der Verkehr wird per Ampel gelenkt. Um den Bereich zu entlasten, werden die Autofahrer zusätzlich großräumig umgeleitet: stadteinwärts ab dem Kreisverkehr über die Dr.-Gotthilf-Näher-Straße, Nonnenwaldstraße und Richtung Innenstadt sowie stadtauswärts ab der Hauptkreuzung über die Bahnhofstraße, „Grube“ und Nonnenwaldstraße. Die Straße „Am Schlossbichl“ ist über die Straße „Am Museum“ erreichbar. Die Fischhaberstraße ist ab der Schönebergerstraße eine Sackgasse. Der Gerberweg und der Breunetsrieder Weg können laut Stadt provisorisch über den Bahndamm zur Fischhaberstraße angefahren werden.

Der große Umbau der Straße „Am Schlossbichl“ soll spätestens zum Schulbeginn abgeschlossen sein.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Geschichte des Sozialstaats mitgeprägt“
Einen wahren Ehrungsmarathon hatte die IG-Metall-Weilheim am Samstag bei ihrer Jubilar-Feier in Oberhausen zu absolvieren. 224 Ehrungskandidaten standen auf der Liste – …
„Geschichte des Sozialstaats mitgeprägt“
Weilheimer „Stadtradler“ bayernweit auf Platz 5
Beim „Stadtradeln 2017“ in Weilheim  waren  646 Teilnehmer dabei. Sie fuhren innerhalb von drei Wochen insgesamt  129.000 Kilometer.
Weilheimer „Stadtradler“ bayernweit auf Platz 5
Klingt magisch!
Nirgends ein Plakat, praktisch keine Werbung, und dennoch war Weilheims Stadthalle am Freitagabend restlos ausverkauft: Das „Herbert Pixner Projekt“ ist ein Phänomen.
Klingt magisch!
Sicherheitslage hat sich verändert
Wie die Polizei arbeitet,  erfuhren die rund 30 Interessierten, die zum CSU-Stammtisch nach Paterzell  gekommen waren. Polizeichef Harald Bauer gab Auskunft.
Sicherheitslage hat sich verändert

Kommentare