+
Bester Laune waren auf der BSC-Weihnachtsfeier nicht nur Vorsitzender Markus Kunzendorf (stehend rechts) und die geehrten Mitglieder, sondern auch die anderen der rund 150 Gäste im „Stroblwirt“. 

Weihnachtsfeier des BSC  Oberhausen

Ehrung und Unterhaltung

Oberhausen - Bei der Weihnachtsfeier zeichnete BSC-Vorsitzender Markus Kunzendorf langjährige Mitglieder aus. Dazwischen gab es ein buntes Programm.

Auf 60 Jahre Mitgliedschaft im BSC Oberhausen kann der ehemalige Spieler, Trainer und Abteilungsleiter der Fußballer, Lothar Kunzendorf, zurückblicken. Dafür wurde er bei der Weihnachtsfeier des Vereins im „Stroblwirt“ vom Vorsitzenden Markus Kunzendorf geehrt. Der würdigte auch weitere langjährige Mitglieder. So bringt es Anton Koll inzwischen auch schon auf 50 Jahre, und 40 Jahre dabei sind gleich neun Mitglieder: Jürgen Feistl, Ulrich Feistl, Sepp Feldl, Sabine Paulus, Stefan Schimpl, Angelika Schüller, Rudi Sporer und – neben „Stroblwirt“ Franz Strobl – ein weiterer Franz Strobl. Für 25 Jahre zeichnete Kunzendorf Michael Jungbauer, Birgit Koso, Volker Ottmann und Bernd Schuster aus.

Jenseits der Ehrungen galt die Feier, auf der die „Oberhauser Musikanten“ spielten, dem geselligen Beisammensein der rund 150 Gäste. Wenn die Kapelle Pause hatte, widmete sich Erich Steiner seiner Drehorgel, Christiane Betzl präsentierte eine humorige Schneegeschichte, und ohne ein „Heimspiel“ von Ballartist Alfred Reindl ging es nicht.

Zweiter Vorsitzender Stefan Reichert thematisierte in seiner Rede das Missverhältnis zwischen dem Einkaufsverhalten, bei dem Internet und Discounter oft bevorzugt würden, und den Sponsoring-Anfragen, die im Gegensatz dazu meistens bei den heimischen Geschäften landeten. „Für unsere Firmen, wird es immer schwieriger, bestehen zu können“, Reichert. 

gro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erst war sie nervös, doch dann kam der „Flow“
Sarah Koll aus Marnbach gewann den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs. Zwölf Schulsieger waren angetreten.
Erst war sie nervös, doch dann kam der „Flow“
Stadt lässt sich Nachwuchs einiges kosten
Die Gebühren für die Kindertagesstätten in Weilheim (Kitas) steigen ab Herbst wieder, diesmal stärker als in den Jahren zuvor. Darauf einigten sich die Vertreterinnen …
Stadt lässt sich Nachwuchs einiges kosten
„Eishackler“: Neal hört auf
Vor wenigen Tagen verpasste der TSV Peißenberg den Einzug in die Play-offs, jetzt muss sich der Verein einen neuen Trainer suchen.
„Eishackler“: Neal hört auf
So viele Gruppen wie nie
Das Interesse am Peißenberger Faschingsumzug ist heuer besonders groß. Wer mitmachen möchte,  Anmeldung ist noch bis Freitag möglich.
So viele Gruppen wie nie

Kommentare