+
Symbolischer Spatenstich für den Firmenneubau von „Anlagenbau Oberland“: (von links) Wilhelm Ellmauthaler (Bauleiter „Peneder“), Thomas Feistl (Bürgermeister Oberhausen), Markus Gstattenbauer (Geschäftsführer „Anlagenbau Oberland“), Regina Gstattenbauer (Prokuristin „Anlagenbau Oberland“) und Werner Stiller (Projektleiter „Peneder“). 

millionen-investition

„Anlagenbau Oberland“ zieht nach Maxlried

Die Oberhausener Firma „Anlagenbau Oberland“ zieht innerhalb des Ortes um – und lässt sich den Neubau rund eine Million Euro kosten.

Oberhausen– Von außen kaum sichtbar, hat das Unternehmen seit der Gründung im Jahre 2005 seinen Firmensitz am Sportplatzweg 1 in Oberhausen. Ende des Jahres sollen die neuen Räume mit insgesamt 540 Quadratmetern Nutzfläche im Gewerbegebiet im Ortsteil Maxlried (bei der Kläranlage) bezogen werden.

Das vom Ehepaar Markus (Geschäftsführer) und Regina Gstattenbauer (Prokuristin) geführte Familienunternehmen begann vor 13 Jahren mit einem Büro im Wohnhaus am Sportplatzweg und einer Garage als Lager; Letztere wurde dann aufgestockt, dort befindet sich das Büro. Damals arbeiteten vier Monteure für das Unternehmen, heute sind es 19. Insgesamt sind derzeit 26 Mitarbeiter bei „Anlagenbau Oberland“ beschäftigt.

Die werden sich über den Neubau freuen, denn dann befindet sich alles unter einem Dach: Büro, Betriebsleiterwohnung, Werkstatt und Lager, so eine Mitteilung der ausführenden Baufirma „Peneder Businessbau“, die ihren Firmensitz in Atzbach (Oberösterreich) hat.

„Anlagenbau Oberland“ ist spezialisiert auf Heizungsbau und sanitäre Installationen sowie auf Sanierungen von Heizzentralen vorwiegend für Industriekunden. Derzeit ist das Unternehmen etwa bei der Firma „Roche“ in Penzberg und bei der Sanierung des Krankenhauses Weilheim tätig. Der Neubau in Maxlried besteht aus zwei miteinander verbundenen Baukörpern. Im ersten Kubus sind die Büroflächen sowie eine Betriebsleiterwohnung untergebracht. Der zweite Bauteil beherbergt eine Werkstatt und ein Lager. Zusätzlich werden laut Mitteilung 17 Autostellplätze, Fahr- und Gehbeläge sowie begrünte Flächen errichtet.Johannes Thoma

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peißenberg hat sein „Max-Biller-Haus“
Premiere in Peißenberg: Erstmals wurde ein öffentliches Gebäude nach einer verdienten Persönlichkeit benannt. Max Biller wurde die Ehre zu teil.
Peißenberg hat sein „Max-Biller-Haus“
Poetry Slam in Penzberg -  großer Auftritt mit eigenem Gedicht
Der erste Poetry-Slam in Penzberg war ein großer Erfolg. Der Dichterwettstreit beim „Stadtlesen“ begeisterte Teilnehmer und Publikum gleichermaßen.
Poetry Slam in Penzberg -  großer Auftritt mit eigenem Gedicht
Bergwacht entdeckt Leiche am Brunnenköpfl
Eine grausige Entdeckung machten Einsatzkräfte vergangene Woche bei einer Suchaktion in den Ammergauer Bergen.
Bergwacht entdeckt Leiche am Brunnenköpfl
Alternative Antriebe im Test
Ein familienfreundliches Auto mit alternativem Antrieb unter 35.000 Euro ist trotz der Modellvielfalt nicht leicht zu finden. Nur 15 Autos erfüllen im ADAC Autotest …
Alternative Antriebe im Test

Kommentare