Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar

Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar
+
Kandidieren für die CSU bei der Gemeinderatswahl in Oberhausen.

Kommunalwahl 2020/Oberhausen: Christian Schödlbauer führt CSU-Elf an

Mit 11 Bewerbern geht die CSU Oberhausen in den Kommunalwahlkampf. Spitzenkandidat und Ortsvorsitzender Christian Schödlbauer machte bei der Aufstellungsversammlung deutlich, wen die Christdemokraten gerne als Bürgermeister in der Gemeinde sehen würden: den amtierenden Rathaus-Chef Thomas Feistl von der Parteifreien Wählergemeinschaft Oberhausen: „Wir haben gut mit ihm zusammengearbeitet.“

VON RALF SCHARNITZKY

Oberhausen – Die Wahl der Kandidaten für die 14 Oberhausener Gemeinderatssitze im „La Cantina“ in Untermaxlried verlief reibungslos und unproblematisch. In der von dem Wessobrunner Leopold Hahn, Geschäftsführer der CSU im Bundeswahlkreis 226, geleiteten Abstimmung nahmen die neun stimmberechtigten Parteimitglieder die vom Vorstand vorgelegte Liste einstimmig ohne Änderungen an. Allerdings erst nachdem der Oberhausener CSU-Chef Schödlbauer auf Nachfragen versichert hatte, dass alle aufgeführten Bewerber mit ihrer Platzierung auf der Listen nicht nur einverstanden, sondern auch zufrieden seien: „Wir haben uns öfter getroffen und alles beredet.“ Um die erforderlichen 28 Listenplätze mit den elf Kandidaten zu füllen, werden die ersten sechs Bewerber auf dem Wahlzettel am 15. März 2020 dreifach aufgeführt, die restlichen fünf zweimal.

CSU Oberhausen: Christian Schödlbauer und Florian Pfütze an der Spitze

An der Spitze steht neben Landwirt Schödlbauer (56) der Forstwirtschaftsmeister Florian Pfütze (54). Beide bilden im aktuellen Gemeinderat zusammen mit 2. Bürgermeister Rudolf Sonnleitner die Fraktion der CSU/Parteifreien. Sonnleitner ist nicht mehr auf der CSU-Liste zu finden: Er kandidiert, wie berichtet, diesmal auf der Liste der Parteifreien Wählergemeinschaft. Auf den Plätzen 3 bis 5 folgt der Politiknachwuchs mit zwei Mittzwanzigern und einer Mittdreißigerin. Auf den weiteren Plätzen dann verdiente und altgediente CSUler.

CSU Oberhausen: Kontroverse Diskussion über Wahlprogramm

Eine kontroverse Diskussion gab es über das vorgelegte Wahlprogramm des Vorstandes. Dort wird unter anderem ein Radweg nach Peißenberg gefordert, aber auch zusätzliche Parkmöglichkeiten am Badeweiher. Bei der finanziell aus dem Ruder laufenden Rathaussanierung heißt es, das Vorhaben solle überprüft werden. Vor allem einem CSU-Mitglied waren die Programmpunkte zu unkonkret, zu unverständlich und zu wenig plakativ. Man einigte sich dann darauf, dass der Handzettel für den demnächst zu gestaltenden Flyer überarbeitet werden soll.

Ob die CSU/Parteifreie durch den Wechsel von 2. Bürgermeister Rudolf Sonnleitner zur Parteienfreien Wählergemeinschaft den Vizeposten verlieren werden, ist noch nicht ausgemacht. Bisher war es in Oberhausen wohl eher unüblich, dass eine Gruppierung Bürgermeister und Vize stellt.

Die Kandidaten der CSU Oberhausen für die Gemeinderatswahl

1.-3. Christian Schödlbauer (56, Landwirt) 4.-6. Florian Pfütze (54, Forstwirtschaftsmeister) 7.-9. Anton Mayr (24, Landwirt) 10.-12. Katharina Weber (34, Agraringenieurin) 13.-15. Josef Mayr (23, Zimmerer) 16.-18. Sieglinde Liebscher (66, ehem. Verwaltungsangestellte) 19.-20. Elisabeth Schödlbauer (50, Biobäuerin) 21.-22. Johanna Bruckner (71, Rentnerin) 23.-24. Lieselotte Bauer-Mayr (72, ehem. Geschäftsfrau) 25.-26. Helmut Stock (76, ehem. Steuerberater) 27.-18. Florian Liebscher (43, Handelsfachwirt).

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Lesen Sie auch: 

Sicht vom Hohen Peißenberg bis zum Stuttgarter Fernsehturm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landratswahl:  Freude pur und kritische Blicke
Nach der Landratswahl: Siegerin Andrea Jochner-Weiß (CSU) analysiert ihr Ergebnis zufrieden,der unterlegene Gegenkandidat Karl-Heinz Grehl (Grüne) blickt zwiespältig auf …
Landratswahl:  Freude pur und kritische Blicke
Ungewöhnlicher Schritt: Geistliche äußern sich zum Wahlkampf - „Gefahr eines Risses“
Es ist ein ungewöhnlicher Schritt: Die drei Penzberger Pfarrer Bernhard Holz, Julian Lademann und Sandra Gassert sowie Imam Benjamin Idriz haben nach der Wahl einen …
Ungewöhnlicher Schritt: Geistliche äußern sich zum Wahlkampf - „Gefahr eines Risses“
Kandidatenkarussell in Weilheim: Wer wird Loths Stellvertreter?
Am Tag nach der Stichwahl sind sich Weilheims Lokalpolitiker einig: Dass Markus Loth (BfW) 1. Bürgermeister bleibt, war „so zu erwarten“. Derweil ist das Rennen um die …
Kandidatenkarussell in Weilheim: Wer wird Loths Stellvertreter?
Wegen Corona: Nach der Geburt muss der Papa heim
Geburten finden wie gewohnt im Schongauer Krankenhaus statt. Doch wegen Corona gibt es ein paar Änderungen. So muss der Papa gleich nach der Geburt wieder nach Hause …
Wegen Corona: Nach der Geburt muss der Papa heim

Kommentare