+
Wollen die Kommunalpolitik mitgestalten: (h.v.l.) Susanne Greiff, Rupert Palmberger, Hans Socher, Rita Wiedemann, Dörte Süberkrüb, Rudi Kühn (Wahlleiter), Christoph Ottmann, (v.v.l.) Markus Kunzendorf, Irmi Richter, Andreas Reichel, Steven Greiner und Agnes Edenhofer.

Bei der Aufstellungsversammlung gab es gleich zwei Überraschungen

Kommunalwahl 2020: ÖDP stellt Bürgermeisterkandidaten

  • schließen

Gleich zwei Überraschungen gab’s in der Aufstellungsversammlung der ÖDP. Sie will den ersten ÖDP-Bürgermeister im Landkreis stellen, und obwohl sie es nicht vorhatte, kandidiert die Kreisvorsitzende Agnes Edenhofer bei den Wahlen am 15. März 2020 auch für den Gemeinderat Oberhausen.

Oberhausen – Wie der Vorsitzende der Huglfinger ÖDP, Andreas Reichel, erklärte, wolle er sich als Bürgermeister-Kandidat zur Verfügung stellen. Er ist damit der erste ÖDP-Kandidat im Landkreis, der seinen Hut für dieses Amt in den Ring wirft.

Großes Lob für den Bürgermeisterkandidaten

Wahlleiter Rudi Kühn, der in Riegsee selbst für die ÖDP im Chefsessel sitzt, konnte nach der Abstimmungsrunde ein starkes Ergebnis verkünden: 15 Mitglieder votierten – bei zwei Enthaltungen – für die Nominierung des 61-jährigen Ingenieurs, und auch Edenhofer schaffte es im Handstreich, sich aufstellen zu lassen. Das Votum für die insgesamt elf Kandidaten fiel einstimmig. 

Applaus, Bravo-Rufe, beherzte Umarmungen: Pure Harmonie herrschte auf der Versammlung. „Du verkörperst wie kein anderer das Wir-Gefühl“, lobte Rita Widmann den Bürgermeister-Kandidaten. Edenhofer, die, wie sie erklärte, für das Amt im Rathaus eigentlich keine Zeit hätte, den Ortsverband aber nach Kräften unterstützen wolle, freute sich ebenso: „Herzlichen Glückwunsch! Du bist der erste, der für die öpd für dieses Amt im Landkreis kandidiert.“

Lesen Sie auch: Volle Liste: ÖDP mit 63 Kandidaten für den Kreistag

Aufbruchsstimmung auf der einen Seite, Kampfansage auf der anderen: Die Partei hat sich vorgenommen, die Ortspolitik auf gänzlich neue Füße zu stellen. Fehlende Visionen, Zementierung von Beschlüssen, Konformität statt Kreativität: Nach Ansicht der ÖDP leidet die Gemeindepolitik unter Bürgermeister Thomas Feistl (Parteifreie Wählerschaft) unter Stagnation. 

„Grauenhaftes Konkurrenzdenken“ im Gemeinderat

„Wir hoffen, dass es so nicht weiter geht“, sagte Reichel mit Blick auf die Verkehrspolitik, den abgelehnten „Klimanotstand“-Antrag und das umstrittene Votum für die Aufstellung von hochstrahligen Mobilfunkmasten. Die Gemeinde sei sich nicht im Klaren darüber, wo sie hinsteuern wolle. „Wollen wir weiter autolastig bleiben oder eine fahrradfreundliche Kommune werden? Wo sind die Visionen und längerfristigen Perspektiven? Ich sehe keine!“, kritisierte Reichel.

Markus Kunzendorf sprach von „grauenhaftem Konkurrenzdenken“ im Gemeinderat. Wenn man anderer Meinung sei, „wird man sofort angegriffen“. Christoph Ottmann sieht „so viele Querelen“ in Oberhausen, dass etwas geschehen müsse. „Wir können nicht Artenvielfalt zum Thema machen, andererseits landwirtschaftliche Flächen versiegeln“, meinte Dörte Süberkrüp.

Das sind die Kandidaten

1. Andreas Reichel (61), Ingenieur 2. Irmi Richter (39), pharmazeutisch-technische Assistentin 3. Markus Kunzendorf (43), Geschäftsführer 4. Steven Greiner (35), Maschinenbautechniker 5. Christoph Ottmann (36), Berufskraftfahrer 6. Rita Wiedmann (57), Religionslehrerin 7. Rupert Palmberger (32), Lehrer an der Mittelschule 8. Susanne Graff (53), Exportkauffrau 9. Dörte Süberkrüp (56), Gestalterin 10. Hans Socher (67), Schulleiter in Rente 11. Agnes Edenhofer (57), Biobäuerin

sal

Auch interessant: Markus Kunzendorf will für ÖDP Landrat werden

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. Alle generellen Infos und Termine zur Kommunalwahl in Bayern lesen Sie in unserem großen Überblick. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Soft-Opening“ für TSV-Geschäftsstelle in Peißenberg
Viele Jahre lang war die Geschäftsstelle des TSV Peißenberg in der Werdenfelser Straße beheimatet – bis Ende 2019 der Umzug in das neue Domizil im „Max-Biller-Haus“ …
„Soft-Opening“ für TSV-Geschäftsstelle in Peißenberg
Musiker sind sauer auf Oberländer Trachtler: „Die meinen, sie sind die Götter der Nation“
Harsche Kritik an den Trachtlern, vier neue Ehrenmitglieder, ein neuer Sponsor, die Vergabe des Bezirksmusikfests 2023 und immer noch kein Geschäftsführer. Bei der 68. …
Musiker sind sauer auf Oberländer Trachtler: „Die meinen, sie sind die Götter der Nation“
Faschingsendspurt in Penzberg
Zum Ende dieser Woche geht der Fasching in Penzberg in seine heiße Phase. Dann finden mit dem Weiberball, dem Spiel „Gaudi ohne Grenzen“ und dem Gaudiwurm die Höhepunkte …
Faschingsendspurt in Penzberg
„Türkische Tage“ an Pfingsten
Musik, Volkstanz, Workshops, landestypische Speisen und vieles mehr: An Pfingsten gibt es erstmals „Türkische Tage“ auf dem Weilheimer Marienplatz. Der „Türkische …
„Türkische Tage“ an Pfingsten

Kommentare