+
Bauern für die Bienen: Für das Volksbegehren sprachen sich Bio-Landwirte in Oberhausen  aus.

Volksbegehren „Rettet die Bienen

Gegen „Artensterben“ der Landwirte - Biobauern äußern sich positiv zu Volksbegehren

  • schließen

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen – für den Erhalt der Artenvielfalt“ richtet sich nicht gegen die Landwirte – dieser Ansicht sind die Biobauern, die auf dem Hof der Familie Edenhofer in Oberhausen zusammenkamen.

Weilheim-Schongau – Die Landwirte sind Mitglieder der landwirtschaftlichen Verbände „Bioland“, „Naturland“, „Demeter“ und der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und betonten, dass es auch für ihre Zukunft wichtig sei, beim Volksbegehren zu unterschreiben. Das Artensterben der Insekten gehe einher mit einem „Artensterben“ der Bauern, heißt es in einer Mitteilung des AbL.

Während es in Bayern im Jahr 1972 noch über 230 000 Milchviehbetriebe gegeben habe, seien es heute weniger als 20 000 Betriebe „mit Tendenz nach unten.“ Das Volksbegehren sei eine Chance, die Ausrichtung der Agrarpolitik zu ändern.

„Ist das Volksbegehren erfolgreich, ist es ein erster Schritt, dem massiven Insektensterben mit einer nachhaltigeren Landwirtschaft entgegenzuwirken“, so Irene Popp von der AbL-Regionalgruppe Oberland. Gefordert seien jedoch nicht nur die versammelten Bauern, sondern die gesamte Gesellschaft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telekom-Ärger in Heimgarten
Kein Anschluss unter dieser Nummer: Im Eglfinger Weiler Heimgarten musste eine Landwirte-Familie vier Wochen ohne Festnetztelefon auskommen. Die Hausherrin kämpfte sich …
Telekom-Ärger in Heimgarten
„Penzberg hilft“ plant mehr Projekte
Nach dem Rücktritt von Steve Klein als Vorsitzendem von „Penzberg hilft“ hat sich der Verein neu aufgestellt. Die neue Vorstandschaft arbeitet bereits an zahlreichen …
„Penzberg hilft“ plant mehr Projekte
Schnelleres Internet und doch unterschiedlich schnell
87 Haushalte in der Gemeinde Wielenbach sollen schnelleres Internet bekommen. Doch für den Breitbandausbau braucht die Telekom recht lange.
Schnelleres Internet und doch unterschiedlich schnell
B 2-Ausbau in Weilheim könnte unangenehme Nebenwirkungen haben
In den Sommerferien 2019 soll die  B 2 in Weilheim erneuert werden. Im Bauausschuss im Weilheimer Stadtrat sorgt man sich schon vor unangenehmen Nebenwirkungen.
B 2-Ausbau in Weilheim könnte unangenehme Nebenwirkungen haben

Kommentare