+
Die Polizei musste zum Unfall auf der B2 ausrücken.

Die Polizei meldet

Auto rutscht bei Untersöchering in Schulbus - der war zum Glück leer

  • schließen

Fünf Verletzte und ein hoher Schaden von rund 57 000 Euro: Das ist die Bilanz eine Unfalls auf der B 2 bei Untersöchering. Betroffen war ein Schulbus.

Untersöchering– Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Montag gegen 7.10 Uhr. Ein 18-Jähriger aus Großweil fuhr mit seinem Auto der Marke Hyundai aus Untersöchering kommend in Richtung Bundesstraße. Beim Einbiegen in die B 2 „kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug ins Schleudern“, so Bernd Schewe, stellvertretender Leiter der zuständigen Polizeiinspektion Weilheim. Der Wagen des jungen Mannes kollidierte frontal mit einem Schulbus. Dessen 50-jähriger Fahrer eines Eberfinger Unternehmens fuhr gerade langsam aus Richtung Weilheim kommenden auf der Abbiegespur nach Untersöchering. Der Bus war jedoch zu diesem Zeitpunkt zum Glück ohne Passagiere unterwegs.

Bei dem Zusammenstoß wurden der 18-jährige Autofahrer sowie seine drei jeweils 16-jährigen Beifahrer aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen leicht verletzt, ebenso der Busfahrer. Das Quintett wurde vom Rettungsdienst in das Unfallklinikum nach Murnau transportiert. Der Hyundai des Großweilers musste abgeschleppt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien
Für junge Familien ist es schön, wenn die Großeltern in der Nähe der Enkel leben. Doch das ist heutzutage immer seltener der Fall. Die Initiative „Penzberg hilft“ will …
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien
Gegen „Stoa 169“: 286 Unterschriften übergeben
Vehement gegen den Standort der „Stoa 169“ haben sich die „Freunde der Natur“ ausgesprochen. Der Bürgermeisterin übergaben sie eine Unterschriftenliste mit 286 Namen. 
Gegen „Stoa 169“: 286 Unterschriften übergeben
Weilheimer Goaßlschnalzer: Brauchtum vor 22 000 Zuschauern
Die Weilheimer Goaßlschnalzer waren auf Deutschlandtournee: Die Gruppe des Heimat- und Trachtenvereins trat bei der „Musikparade“ auf. Über 20.000 Zuschauern sahen die …
Weilheimer Goaßlschnalzer: Brauchtum vor 22 000 Zuschauern
Montessori-Schüler legen Arbeiten vor  - von Magnetschwebebahn bis Entenhausen
Einmal im Jahr verwandelt sich die Tiefstollenhalle regelrecht in ein „Jugend forscht“- Camp, nämlich dann, wenn die 8. Jahrgangsstufe der Peißenberger Montessori-Schule …
Montessori-Schüler legen Arbeiten vor  - von Magnetschwebebahn bis Entenhausen

Kommentare