+
Die Bestuhlung passt, die Bierbänke stehen: Ab dem morgigen Freitag wird im Festzelt Obersöchering gefeiert.

Obersöchering

Die Festtage können kommen

Obersöchering - Am Wochenende feiern die Obersöcheringer Feuerwehr und der Schützenverein gemeinsam Geburtstag - zusammen werden sie 260 Jahre alt.

Die Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen, die Söcheringer Festtage können kommen. Am Wochenende feiern die Feuerwehr Obersöchering und der Schützenverein Söchering gemeinsam Geburtstag, die Wehr wird 140, der Schützenverein 120 Jahre alt.

„Es ist super gelaufen“, so Feuerwehr-Vorsitzender Hermann Soyer. Am Freitag, als der Aufbau des Festzeltes am Thalwiesweg begann, waren rund 50 Helfer im Einsatz. „Wir mussten alles per Hand hineintragen, weil die Wiese vollkommen durchnässt war“, so Soyer. Die Festtage eröffnet Bürgermeister Reinhald Huber mit dem Bieranstich am morgigen Freitag (20 Uhr). Für Samstag ist ein Festabend mit der Musikkapelle Söchering geplant. Höhepunkte sind am Sonntag der Festgottesdienst mit Fahrzeugweihe (Beginn 9.30 Uhr) und der Festzug (14 Uhr).  

Johannes Thoma

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rennradfahrer schwer verletzt
Bei einem Unfall am Fuße des Forster Bergs ist am  Freitagnachmittag gegen 14 Uhr ein Rennradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck schwer verletzt worden.
Rennradfahrer schwer verletzt
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Weilheim – Sie haben einer 20-Jährigen am Dietlhofer See das Leben gerettet: Restaurant-Inhaber Armando Sozzo und sein Mitarbeiter Francesco Bovienzo schildern die …
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Der Kreiskämmer trinkt aus der HSV-Tasse
Über 1000 Überstunden schiebt Kreiskämmerer Norbert Merk, der seine Arbeit liebt, vor sich her. Im Porträt stellt die Heimatzeitung den HSV-Fan vor.
Der Kreiskämmer trinkt aus der HSV-Tasse

Kommentare