Langläufer nutzen die frisch gespurte Loipe in Hohenpeißenberg.
+
Langläufer nutzen die frisch gespurte Loipe in Hohenpeißenberg.

Diese Loipen sind geöffnet

Spuren im Schnee: Langlaufspaß quer durch den Landkreis

  • vonKatrin Kleinschmidt
    schließen
  • Bernhard Jepsen
    Bernhard Jepsen
    schließen

Die Wintersportler haben sich danach gesehnt: Mittlerweile kann man auf fast allen Loipen in der Region seine Runden ziehen. Ein Überblick.

Landkreis – Peter Erhard freute sich über die kräftigen Schneefälle. Endlich konnte das Spurgerät ausrücken. Im vergangenen Winter stand das gute, neu angeschaffte Stück nur herum, die weiße Pracht ließ sich nicht blicken. Am Freitag aber spurte das Fahrzeug von Böbing über Pischlach bis Wimpes. Und weil’s das so gut macht, gibt’s heuer noch eine zweite Strecke obendrauf: zwischen Schnalz und Leithen. „Das ging dort mit dem Vorgänger nicht“, sagte Böbings Bürgermeister. Die neue Route sei „sportlich anspruchsvoller“. Auf beiden Strecken kann sowohl geskatet als auch klassisch gelaufen werden.

So ist das bei fast allen Loipen im Landkreis (siehe Kasten). Die meisten sind dank der vielen ehrenamtlichen Helfer seit Freitag gespurt und im besten Zustand. Vor allem im westlichen Landkreis sind nahezu alle Loipen offen. Im Raum Weilheim allerdings mangelt’s an manchen Orten am Schnee.

Auch zwischen Obersöchering und Hohenkasten fiel nicht allzu viel, trotzdem konnte die 6,5 Kilometer lange Strecke präpariert werden. Horst Waller und Albert Linner vom Sportverein Söchering haben mit einem Ski-Doo und Spurgerät die Rillen gezogen. „Es ist noch ein bisschen wenig Schnee, aber man kann laufen“, berichtet Waller . Die kommenden Tage sollten sich die Bedingungen diesbezüglich noch verbessern, der Wetterbericht sagt Schneefall an: „Danach wird die Spur etliche Tage halten“, ist Waller sicher.

Die Loipe unterscheidet sich in zwei Punkten von anderen Strecken: Zum einen ist sie kein Rundkurs. Zudem ist sie ausschließlich auf die klassische Technik ausgerichtet. Skating-Schritte sind also nicht möglich.

Die Loipen in der Region

Altenstadt: gespurt, Klassisch und Skating, zwei Loipen mit 1,5 und 5,3 km, Nachtloipe dienstags bis donnerstags von 18 bis 20 Uhr geöffnet.
Bad Bayersoien: gespurt, Skating und Klassisch,zwei Loipen, gesamt 13,8 km, Parkplätze am See.
Bernbeuren: gespurt, Klassisch und Skating, mindestens 3 Kilometer, Einstieg an der Auerberghalle.
Böbing: gespurt, Klassisch und Skating, zwei Loipen, mindestens 3 km, Parkplätze am Ende der Schnalzstraße.
Burggen: gespurt, Klassisch und Skating, zwei Schleifen über 4 und 7 Kilometer, Start am Parkplatz am Hochwasserrückhaltebecken zwischen den Verbindungsstraßen nach Bernbeuren und Tannenberg.
Eberfing: aus Mangel an Schnee nicht gespurt.
Habach: aus Mangel an Schnee nicht gespurt.
Hohenfurch: gespurt, Klassisch und Skating, zwei Schleifen, große Schleife mit 2,4 km, Ausgangspunkt ist der Skilift.
Hohenpeißenberg: gespurt, Klassisch und Skating, 7 km, Start am Haus der Vereine oder an Buchschornstraße.
Ingenried: gespurt, Klassisch und Skating auf 2 km, weitere Loipe für klassische Technik über 10 km, Einstieg am nordwestlichen Ortsausgang an der Strasse nach Königsried.
Lechbruck: gespurt, Klassisch und Skating, 20 km auf der Sameister-Schmuttersee-Runde, Ausgangspunkt ist der Parkplatz am See.
Marnbach/Deutenhausen: aus Schneemangel nicht befahrbar.
Obersöchering: gespurt, Klassisch, 6,5 km (kein Rundkurs), Einstieg zwischen Badseestraße und Sportplatzgelände.
Peiting: gespurt, Klassisch und Skating, zwei Zubringer-Loipen, vier Rundkurse mit Längen zwischen 3,7 und 20,5 km, Einstieg an der Schnaidbergalm.
Penzberg: Loipe ist nicht gespurt, aber für Wanderer gewalzt.
Rottenbuch: gespurt, Klassisch und Skating, drei Loipen, gesamt 23 km, Parkplatz am Fohlenhof.
Schwabbruck: gespurt, Klassisch und Skating sowie eine Spur für Fußgänger, drei verschiedene Runden zwischen 2 und 12 km Länge, Ausgangspunkte bei „Fenster und Türen Fischer“ an der Burggener Straße sowie bei „Estrich Mayr“ an der Welfenstraße.
Schwabsoien: gespurt, Klassisch und Skating, zwei Loipen, 8 km, Ausgangspunkt Skilift.
Sindelsdorf: gespurt, Skating und Klassisch, 5 km, Einstieg am Parkplatz an der B 472 zwischen Sindelsdorf und Urthal.
Steingaden: Skatingstrecke angelegt, Spur für klassische Technik am Freitag noch nicht, da es technische Probleme mit dem Spurgerät gab, Einstieg am Gagras und am Grubfeldweg nahe dem Gasthof „Lindenhof“ (letztere Runde nur für klassische Technik und daher womöglich am Wochenende noch nicht gespurt).
Wildsteig: gespurt, Klassisch und Skating, fünf Loipen, gesamt 22 km, Parkplätze unter anderem am Sportheim und in Hausen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare