1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Das älteste Mitglied ist 85

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Computer, Smartphones und Tablets: Der Computerclub Seeshaupt lud am Wochenende zum Tag der offenen Tür ein. Links im Bild ist Vereinsvorsitzender Nikolaus Futter. © Frauenberg

Seeshaupt - Zum Tag der offenen Tür lud der Computerclub Seeshaupt am Wochenende ein und begeisterte dabei zahlreiche Besucher.

Das neue „Windows 10“, Internet-Telefonie, Email-Probleme, Fragen zum Smartphone und Tablet, defekter PC, Virus-Befall – zum Seeshaupter Computerclub (CCS) kann jeder mit seinen „Alltagssorgen“ rund um die modernen Kommunikationstechniken kommen. Nicht nur am Tag der offenen Tür, wie Vorstand Nick Futter versicherte. Man solle einfach bei einem der regelmäßigen Treffen vorbeischauen (Termine im Internet unter www.ccsev.de), es gäbe für fast alle Fragen Spezialisten beim CCS. Der ist inzwischen auf 125 Mitglieder angewachsen, von denen knapp die Hälfte in Sees-haupt wohnt. Die übrigen kommen aus dem Umland, denn der CCS war und ist der einzige Verein seiner Art im Landkreis. Die Altersstruktur ist recht interessant:

Die 45 Frauen und 80 Männer sind zwischen 16 und 85 Jahre alt, die Mehrheit ist älter als 40 Jahre, was wohl daran liegt, dass der CCS ein „Anwenderclub“ ist und keiner für Technikfreaks.

Die Vereinsgeschichte des CCS begann 1990 mit kostenlosen Computerkursen, die der Programmierspezialist Klaus Bonten für Schüler abhielt. 1992 wurde der CCS, gegründet. Erster Vorstand war Klaus Bonten, 1994 löste ihn der IT-Experte Nikolaus Futter ab, der den Verein bis heute leitet. Nach einigen Jahren der Wanderschaft stellte die Gemeinde 1999 dem CCS einen großen Raum im Bauhof zur Verfügung. Dort haben die Computerfreunde endlich Platz für all ihre Utensilien. Viermal im Monat finden hier Clubtreffen statt, die bewusst an verschiedenen Wochentagen angesetzt sind, damit jeder eine Lücke in seinem Kalender findet. Zwischendrin veranstaltet der CCS Computer-Kurse und Informations-Abende, an denen auch Nichtmitglieder teilnehmen können. Und einmal im Jahr präsentiert sich der Verein beim „Seeshaupter Computer-Tag“ der Öffentlichkeit.

Auch interessant

Kommentare