Ein Arzt bereitet eine Dosis des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech im Impfzentrum vor
+
Ein Arzt bereitet eine Dosis des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech im Impfzentrum vor.

Einfach hinfahren und Spritze abholen

Ohne Termin, ohne Anmeldung: Corona-Impfaktion in Impfzentrum - für Personen ab 16 Jahren

  • Sebastian Tauchnitz
    VonSebastian Tauchnitz
    schließen

Einen „freien Impfnachmittag“ gibt es kommende Woche im Impfzentrum Peißenberg. Geimpft werden Personen ab 16 Jahren.

Landkreis - Im Impfzentrum in Peißenberg wird am Dienstag, 6. Juli, von 14 bis 18 Uhr, ein „freier Impfnachmittag“ veranstaltet. Nachdem der Leiter des Impfzentrums in Peißenberg, Christian Achmüller, Anfang der Woche noch laut darüber nachgedacht hatte, „niederschwellige Angebote“ für die Impfwilligen zu etablieren , machen er und seine Kollegen nun Nägel mit Köpfen.

Peißenberg: Corona-Impfaktion im Impfzentrum - Zeit, gute Laune, Ausweis und Impfausweis müssen mitgebracht werden

Wer geimpft werden möchte, mindestens 16 Jahre alt ist und im Landkreis Weilheim-Schongau wohnt, könne an diesem Tag einfach vorbeikommen und sich eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff, also Biontech oder Moderna, abholen. Ohne Termin, ohne Registrierung.

Wobei Achmüller meint, es wäre schon super, wenn man sich vorher bei BayImco registriert hätte, weil dann die Daten nicht im Impfzentrum erfasst werden müssten und mehr Menschen in kürzerer Zeit geimpft werden können.

Mit Wartezeiten müsse gerechnet werden, sagte Achmüller im Gespräch mit der Heimatzeitung. Er rechnet damit, dass in den vier Stunden mindestens 200 Impfungen durchgeführt werden könnten. Mitgebracht werden sollen „Ausweis und Impfpass sowie gute Laune“, dann könne es losgehen.

Corona-Impfaktion: Impfzentrum gehen langsam die Impfwilligen aus

Achmüller macht keinen Hehl daraus, dass dieses niederschwellige Angebot „ein Testballon“ sei, wie stark derartige Aktionen angenommen werden. Wenn die Resonanz gut ist, könne das angesichts des Umstands, dass dem Impfzentrum langsam die Impfwilligen ausgehen, häufiger veranstaltet werden. Falls nicht, dann „müssen wir über andere Angebote nachdenken“. Diskutiert wurden bereits Impfangebote auf den Marktplätzen.

Lesen Sie auch: Der Freistaat knausert bei der Finanzierung von Luftreinigern für die Klassen - scharfe Kritik an Söder Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Schongau-Newsletter. Und in unserem Weilheim-Penzberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare