+
Für Sicherheit sorgen die Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof in München. Ein Seeshaupter beleidigte dort am Samstag mehrere Polizisten, nachdem er nach dem Weg zur Wiesn gefragt hatte.

Mit 2,33 Promille

Seeshaupter rastet auf Weg zu Oktoberfest aus

Seeshaupt/München - "Wo geht's zur Wiesn", wollte ein 20-jähriger Seeshaupter am Samstag vor dem Hauptbahnhof von Beamten der Bundespolizei wissen. Zum Dank antwortete er mit dem "Nazi-Gruß" und beleidigte die Polizisten.

Gegen 17 Uhr war der Seeshaupter (Kreis Weilheim-Schongau) auf dem Weg vom Hauptbahnhof in Richtung Oktoberfest. Vor einem Schnell-Imbiss am Ausgang Bayerstraße fragte er Beamte der Bundespolizei nach dem Weg. Wie im Polizeibericht weiter zu lesen ist, bedankte sich der junge Mann anschließend mit dem "Nazi-Gruß" und warf ihnen allerlei Beleidigungen an den Kopf und betitelte sie als "Scheiß-Nazis".

Daraufhin wollten die Polizisten die Identität des Seeshaupters feststellen und ihn zur Dienststelle bringen. Doch der 20-Jährige leistete nach Angaben der Beamten massiven Widerstand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Gegen den jungen Mann wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Beleidigung und Widerstands eingeleitet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbad-Pläne in Penzberg: Stadt bewilligt vier Millionen
Die Stadt Penzberg wird den Stadtwerken mindestens vier Millionen Euro für den Bau des geplanten neuen Hallenbads mit Spaßrutsche und Sauna überweisen.
Hallenbad-Pläne in Penzberg: Stadt bewilligt vier Millionen
Lichtkunst zum Lutherjahr
Mit zahlreichen Projektoren und der Unterstützung des Lichtkünstlers Philipp Geist will die evangelische Kirchengemeinde Weilheim die Apostelkirche anlässlich des …
Lichtkunst zum Lutherjahr
Konrektor der Mittelschule Weilheim verabschiedet
„Jetzt beginnen die ganz großen Ferien für Sie, Herr Cedzich!“ Mit diesen Worten hat Weilheims dritte Bürgermeisterin, Angelika Flock, in einer Rede den langjährigen …
Konrektor der Mittelschule Weilheim verabschiedet
Brandgeruch: Feuerwehr rückte aus
Brandgeruch an der Rothwiese in Penzberg: Die Feuerwehr rückte am Donnerstag kurz nach Mittag aus. 
Brandgeruch: Feuerwehr rückte aus

Kommentare