Großes Aufgebot für ein musikalisches Ereignis: Mitwirkende (um Dirigent Günther Pfannkuch) und Zuhörer bei der „Deborah“-Premiere am Samstag in Christkönig. foto: preller

Ovationen für "Deborah" in Penzberg

Penzberg - Da wurde eine alttestamentarische Geschichte aber mal gekonnt mitten ins pralle Leben gestellt: Hunderte Zuhörer feierten die Uraufführung der Rock-Oper „Deborah“ in Penzberg.

Gemeinsam mit dem Vocalensemble Penzberg, Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel, Band und Solisten unter der Leitung von Günther Pfannkuch erzählten Holger Jung (Musik) und Stefan Erz (Text) die Geschichte der Richterin Deborah - eine mitreißende, dramatische, berührende Reise in die Zeit des Alten Testamentes. 15 Szenen mit entsprechenden Kompositionen bildeten das zweistündige Werk. Biblischer Topos und Rockmusik verbanden sich in Penzbergs Stadtpfarrkirche Christkönig am Samstagabend zu einem opulenten Spektakel ohne Frömmlerei. Wobei die Musik vielgestaltig war, nicht nur plakativ rockig: Mal leitete sie sich aus klassischen Formen her mit modernen Einflüssen, mal waren es Tongemälde, dann fetzte es wieder mit Soli von E-Gitarre, Bass und Percussion.

Lesen Sie mehr in der Montagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viel getan, viel zu tun
In Oberhausen hat sich heuer einiges getan. Dies wurde bei der Bürgerversammlung deutlich. Rathauschef Thomas Feistl zog zufrieden Bilanz.
Viel getan, viel zu tun
In Iffeldorf: Bürgermeister Hubert Kroiß kandidiert nicht mehr
Iffeldorf steht vor einem Wechsel an der Gemeindespitze. Hubert Kroiß (CSU) wird bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr als Bürgermeister kandidieren. Das Rennen um die …
In Iffeldorf: Bürgermeister Hubert Kroiß kandidiert nicht mehr
Rauch: Feuerwehr evakuiert Mehrfamilienhaus
Die Feuerwehr hat am Dienstagabend in Penzberg ein Mehrfamilienhaus evakuiert. In einer der Wohnungen war es zu einer Rauchentwicklung gekommen.
Rauch: Feuerwehr evakuiert Mehrfamilienhaus
Hohenpeißenberg wächst – aber wohin?
Hohenpeißenberg verändert sich in den kommenden Jahren gewaltig – allein, weil um den Schächen herum eine neue Ortsmitte entstehen soll. Und die Gemeinde wächst, wie …
Hohenpeißenberg wächst – aber wohin?

Kommentare