Dankesaktion für Helden des Corona-Alltags

Nach Absage wegen Polizeibedenken: Corona-Hilfsaktion von Bayern-Star schlägt voll ein - „Nicht nur rumsitzen“

  • schließen

Der gebürtige Pähler und FC Bayern München-Star Thomas Müller hat rund um seine Heimat Essen an alle Helden des Corona-Alltags spendiert. Die Aktion kam gut an.

  • Das Coronavirus* hat ganz Bayern fest im Griff.
  • Die einschneidenden Maßnahmen* treffen jeden von uns. Dabei gibt es jetzt eine Welle der Solidarität.
  • FC Bayern-Star Thomas Müller ist in seiner Heimat Pähl jetzt mit gutem Beispiel vorangegangen.

Pähl – Der Duft von Schweinsbraten liegt im Eingangsbereich der „Alten Post“ in Pähl in der Luft. Hektisch wuseln die Angestellten des Wirtshauses umher, um alle Bestellungen für die Fahrer herzurichten.

Coronavirus: Auch Thomas Müllers Vater Gerhard Müller packt bei der Aktion mit an

Auch in der „Neuen Post“ in Pähl wird Essen vorbereitet. Dort gibt es Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Käsespätzle. Grund dafür ist die Dankesaktion des FC-Bayern- München-Profis Thomas Müller. Er spendiert den Helden des Corona-Alltags im Radius von 15 Kilometern um seine Heimat Pähl eine warme Mahlzeit.

Das Telefon in der „Alten Post“ steht nicht still, immer wieder rufen Organisationen und Einrichtungen an, um das Angebot dankend anzunehmen. Die fleißigen Helfer verteilen unter Anleitung des Wirtes Alexander Sattlegger den Schweinsbraten, die Knödel und das Blaukraut in Styroporverpackungen, damit es für die Lieferung warm bleibt. Einige der Fahrer – unter anderem Gerhard Müller, der Vater des Fußballweltmeisters – warten im Gastraum, damit die großen Boxen befüllt und an einen der 13 Fahrer übergeben werden können.

Corona-Solidarität: Planänderung bei Dankesaktion: Aus Abholung wurde Lieferservice

„Zehnmal Fleisch, einmal Veggie“, wird eine Bestellung durch den Raum in Richtung Küche gerufen. Es dauert keine zwei Minuten, bis die elf Essen in der großen Transportbox verstaut sind und ausgeliefert werden können. Das sichtlich gestresste, aber eingespielte Team wurde spontan zusammengestellt und die Fahrer auf die Schnelle organisiert, wie der Wirt der „Alten Post“ berichtet.

Dankeschön in Zeiten von Corona: Besondere Aktion von Thomas Müller in Pähl - Die Bilder 

Denn die Aktion war erst so geplant, dass sich die Leute das Essen vor Ort abholen. Doch die Behörden legten ein Veto ein und kurzerhand wurde die Aktion auf Lieferservice umgestellt.

Corona-Krise: Malteser in Weilheim freuen sich über die Essensspende von Thomas Müller

Gerhard Müller fährt zwei große Ladungen nach Weilheim. Das THW und die Malteser haben Essen für ihre Ehrenamtlichen bestellt. Bei den Maltesern in Weilheim stehen schon einige Jugendliche bereit. „Die meisten hier sind Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums Weilheim“, erklärt die 17-jährige Julie von Raußendorff. Sie und drei andere Schüler haben überlegt, als die Schulen geschlossen wurden, wie sie neben den Hausaufgaben in dieser schweren Zeit helfen könnten. „Dann haben wir viele Organisationen abtelefoniert.“

„Wir wollten nicht einfach nur rumsitzen“, sagt Benedikt Meyer. Der 17-Jährige war – wie seine Schulfreundin Julie – für ältere Menschen beim Einkaufen. Über das spendierte Essen freuen sich die Schüler sehr, dennoch helfen sie nicht deshalb: „Wir packen so lange mit an, bis kein Bedarf mehr da ist“, sagt Julie von Raußendorff. 

Coronavirus-Aktion: Bis zum frühen Nachmittag wurden über 1000 Essen bestellt

Bis zum frühen Nachmittag seien in den beiden Pähler Wirtshäusern Bestellungen für über 1000 Essen eingegangen, sagt Christian Romberg, der zum Management von Thomas Müller gehört, später. „Wir sind sehr zufrieden und mit den 13 Fahrern hat es super geklappt“, berichtet er. „Die Leute, die das Essen in Empfang genommen haben, haben sich sehr gefreut“, zieht Romberg Bilanz. Auch die restliche Familie von Thomas Müller habe geholfen: Mutter Klaudia Müller bei der Ausgabe in der „Neuen Post“, Bruder Simon als Fahrer.

ff

Immer wieder sorgt FC Bayern-Profi Thomas Müller in seiner Heimat Pähl für Bewunderung. Für einen Rewe-Werbespot drehte der Weltmeister mit Pähler Nachwuchsfußballern ein Werbevideo - und wurde dabei zum Nebendarsteller.

Alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Region Weilheim bekommen sie immer mit unserem kostenlosen Newsletter. Hier geht es zur Anmeldung.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwetks.

Rubriklistenbild: © Gronau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
„Rigi-Rutsch‘n“ in Peißenberg: Badespaß noch in den Pfingstferien?
Vergangene Woche hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auf dem virtuellen Parteitag der CSU in Aussicht gestellt, dass ab der zweiten Pfingstferienwoche Freibäder …
„Rigi-Rutsch‘n“ in Peißenberg: Badespaß noch in den Pfingstferien?
Michael Öfeles  Weltreise mit dem Fahrrad: Faszinierende Natur und diverse Polizeikontrollen in Neuseeland
Bevor Michael Öfele seine Weltreise mit dem Fahrrad wegen der Corona-Pandemie unterbrechen musste (wir berichteten), hat er auf der Südinsel Neuseelands an 38 Tagen etwa …
Michael Öfeles  Weltreise mit dem Fahrrad: Faszinierende Natur und diverse Polizeikontrollen in Neuseeland
Oberhausen: 2. Bürgermeister wird neu ausgelost
Paukenschlag in Oberhausen: Das Losverfahren zur Wahl des zweiten Bürgermeisters wird wiederholt. Das erste Ergebnis war nicht regelkonform. Eine Fraktion im Gemeinderat …
Oberhausen: 2. Bürgermeister wird neu ausgelost

Kommentare