+
Auf dieser Wiese hinter der Tankstelle könnte ein Gewerbegebiet entstehen.

Im Gemeinderat

Gewerbegebiet für Pähl - Firma stellt Antrag

Pähl hat derzeit keine freien Gewerbeflächen mehr. Das könnte sich jetzt ändern. Die Firma Allguth, der eine große Fläche hinter der Tankstelle gehört, hat einen Antrag auf Ausweisung eines Gewerbegebietes gestellt.

Pähl – Grundsätzlich braucht Pähl wieder Gewerbeflächen, weil die Gemeinde in den beiden Abschnitten des Gewerbegebiets im Süden keinen Grund mehr hat. „Der Bedarf ist immer wieder da“, so Bürgermeister Werner Grünbauer in der vergangenen Gemeinderatssitzung, die neben Formalia nur diesen einen Punkt auf der Tagesordnung hatte.

Fünf Hektar Fläche

Bisher ist die gut fünf Hektar große Fläche westlich der Tankstelle an der Bundesstraße 2, die im Antrag genannt wurde, nur im Flächennutzungsplan als Gewerbegebiet vorgesehen. Daraus kann noch kein Baurecht abgeleitet werden, da die Gemeinde die Planungshoheit auf ihrem Gebiet hat. Wenn sie kein Baurecht ausweist, bleibt die Fläche weiter grüne Wiese.

Kritische Stimmen

Gegen die Ausweisung eines Gewerbegebiets spricht nach Einschätzung einiger Räte, dass die Gemeinde keinen Einfluss auf die Art der Nutzung hat, da ihr die Fläche nicht gehört. Auch wenn dort ein riesiger Schrottplatz entstehen würde, könnte sie nichts dagegen machen, so eine Befürchtung. Ein anderes Argument kam von Seiten der Landwirtschaft. Irene Popp befürchtet, dass die Ernährungssouveränität verloren geht, wenn immer mehr landwirtschaftliche Flächen in Bauland umgewandelt werde.

Ursula Herz wies darauf hin, dass mit dem Umzug in neue Gebäude im südlichen Gewerbegebiet die bisher genutzten Flächen für andere Betriebe frei werden. Thomas Baierl regte an, „jetzt mal mehr auf die Innenentwicklung“ zu setzen. Grünbauer hält dies für problematisch, da sich der Innenbereich nur für nicht störendes Gewerbe eigne.

Keine Entscheidung

Zu einer Entscheidung kam der Gemeinderat noch nicht. Die Räte einigten sich darauf, dass die Verwaltung zunächst weitere Informationen über die Planungen von Allguth einholen soll, bevor das Thema erneut auf die Tagesordnung gesetzt wird.

„Vorsichtige Anfrage“

Allguth-Geschäftsführer Michael Amberger sagte auf Nachfrage, dass es noch zu früh für Details der Planungen sei. Der Antrag sei nur „eine vorsichtige Anfrage“ gewesen, um zu erfahren, ob öffentliches Interesse an der Schaffung von Gewerbeflächen besteht. Die betroffene Fläche gehöre schon länger dem Unternehmen, man sei aber bisher noch nicht dazu gekommen, diese zu entwickeln. Bei der Umsetzung sei man an einer guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde interessiert. Wichtig sei Allguth auch, dass die Tankstelle eine bessere Anbindung an das Straßennetz bekommt. Dies wäre über eine Ausfahrt durch das Gewerbegebiet in Richtung Pähl zu erreichen, was auch der Verkehrssicherheit diene.

Alfred Schubert

Lesen Sie auch: Thomas Müllers Plädoyer fürs Lesen - das neue Buch des Fußballstars aus Pähl.

Ebenfalls interessant: Steuer-Hebesätze in Pähl: Mehrheit im Gemeinderat gegen Senkung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung lässt den Landkreis im Regen stehen: Teure Corona-Briefwahl
Regierung lässt den Landkreis im Regen stehen: Teure Corona-Briefwahl
Italien ist für das „Allied Racing“-Team ein gutes Pflaster
Das „Allied Racing“-Team kommt bei der „GT4 European Series“ immer besser in Schwung. Bei den Rennen in Misano hatte der Huglfinger Rennstall doppelten Grund zur Freude.
Italien ist für das „Allied Racing“-Team ein gutes Pflaster
Trotz Corona: Kita-Betrieb gut angelaufen
Das Kinderhaus „Weltentdecker“ an der Kanalstraße in Weilheim hätte bereits im März offiziell eröffnet. Doch durch die Corona-Pandemie musste es gleich wieder schließen. …
Trotz Corona: Kita-Betrieb gut angelaufen
„Bayerischer Hiasl“ soll Vereinsheim werden
Diese Nachricht sorgte für viele überraschte Gesichter bei den Besuchern der jüngsten Wessobrunner Gemeinderatssitzung: Die Kommune plant den seit Jahren leer stehenden …
„Bayerischer Hiasl“ soll Vereinsheim werden

Kommentare