+
Die alte Seewirtschaft in Aidenried wurde im April 2015 abgebrochen.

Seewirtschaft in Aidenried

Keine Gästezimmer, dafür Wohnungen

Pähl/Aidenried - Der Gemeinderat Pähl stimmte einem Neubau der Seewirtschaft in Aidenried zu. Die Arbeiten sollen im Herbst beginnen.

Ein Provisorium am Ufer  nutzte Michael Kuriat im vergangenen Jahr für die Bewirtung. 

Als „Antrag auf Errichtung eines Bewirtungsbetriebes und Hausmeisterwohnung, Flur Nr. 945, Gemarkung Fischen“ stand das Vorhaben auf der Tagesordnung des Pähler Gemeinderats. Dahinter verbarg sich in der jüngsten Sitzung der Antrag auf den Neubau der Seewirtschaft am Freizeitgelände in Aidenried.

Laut Planung sollen in dem Gebäude neben den Bewirtungseinrichtungen auch drei Wohnungen untergebracht werden. Eine Wohnung ist für den Wirt bestimmt, zwei weitere sollen für Saisonpersonal sein. Die in der ursprünglichen Planung vorgesehenen Zimmer für Gäste (wir berichteten) fehlen dagegen in der Neuauflage. Die Gemeinderäte hatten grundsätzlich nichts gegen das Vorhaben einzuwenden. Allerdings wollten sie zur Auflage machen, dass die Wohnungen nicht vermietet werden dürfen. Bedenken hatten einige Räte wegen der Dacheindeckung. Vorgesehen ist ein Blechdach anstelle der ursprünglich geplanten Dachziegel. Aufgrund der Tatsache, dass auf der Westseite, die dem See zugewandt ist, eine Photovoltaikanlage montiert werden soll, die das Blechdach weitgehend verdeckt, stimmten sie zu unter einer Auflage: Dass das Dach in einem dunklen Rotton gestrichen wird.

Laut Bauherr Michael Kuriat, der in der Sitzung anwesend war, ist die Wohnung für den Betreiber auch als Schutz gegen Vandalismus geplant. Bewohnte Häuser seien sicherer als unbewohnte. Die beiden Wohnungen für Mitarbeiter seien notwendig, weil es in der Saison schwierig sei, Beschäftigte zu finden, wenn man ihnen keine Wohnung bieten könne.

Der Gemeinderat stimmte der Planung nach kurzer Diskussion gegen drei Stimmen zu. Bauherr Kuriat will, wie er nach der Sitzung sagte, „so schnell wie möglich“ bauen – allerdings nicht vor dem Ende der Sommerferien. Im Herbst soll der Rohbau errichtet und das Dach geschlossen werden, so dass über den Winter der Ausbau erfolgen kann. Eröffnen will Kuriat zum Beginn der Sommersaison 2017.

Die alte Seewirtschaft, die schon schwere bauliche Schäden hatte, war im April 2015 abgebrochen worden. Danach erfolgte eine einfache Bewirtung aus einer Holzhütte am Strand, deren Betrieb bis Ende 2015 genehmigt war.

Alfred Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stefan Gehm ist neuer Schützenmeister
Bei den Neuwahlen der Schützengesellschaft „Alt-Bernried“ ist eine Ära zu Ende gegangen: Nach 27 Jahren als Schützenmeisterin legte Dr. Gabriele Mosler ihr Amt nieder.
Stefan Gehm ist neuer Schützenmeister
Jutta Geldsetzer tritt zurück
Die Serie an Rücktritten aus dem Marktgemeinderat Peißenberg geht weiter. In der Sitzung am Mittwochabend kündigte SPD-Fraktionsmitglied Jutta Geldsetzer (56) ihren …
Jutta Geldsetzer tritt zurück
Der Mann, der Penzberg sauberhielt
Am Penzberger Bauhof hört ein Original auf: Heinrich Neumann hat 20 Jahre mit Besen und Handkarren die Innenstadt gereinigt. Nach 45 Dienstjahren geht „Heini“ (63) jetzt …
Der Mann, der Penzberg sauberhielt
Schutz für städtisches Kleinod
Die Bürgermeister-Rummer-Straße in Penzberg soll unter Ensembleschutz gestellt werden. Der Stadtrat segnete einen entsprechenden Antrag der Grünen-Fraktion ab. …
Schutz für städtisches Kleinod

Kommentare