+
Die Unfallstelle bei Pähl. 

Unfallverursacher nun auch verstorben

Tragischer Frontalunfall auf der Ortsumfahrung fordert zweites Todesopfer

  • schließen

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag auf der Ortsumfahrung Pähl gekommen. Am Tag danach folgte eine weitere Schreckensmeldung. 

Update am 25. Mai 2019, 22 Uhr: Mittlerweile ist auch der 68-Jährige aus Dießen an seinen lebensbedrohlichen Verletzungen verstorben. Er war aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten. 

Zunächst touchierte er ein seitlich entgegenkommendes Auto eines 75-Jährigen aus Gauting, danach kam es zur Frontalkollision mit dem Auto eines 47-Jährigen aus Peißenberg. Der 47-Jährige verlor noch an der Unfallstelle sein Leben. Nun ist auch der Unfallverursacher gestorben. 

Der Gautinger blieb unverletzt. 

Schlimmer Frontalunfall auf der Ortsumfahrung Pähl

Pähl – Ein 47-jähriger Autofahrer aus Peißenberg hat am Freitagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Ortsumfahrung Pähl sein Leben verloren. Zwei Kleinwagen waren frontal zusammengestoßen. 

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren, gegen 15.15 Uhr. Aus noch ungeklärter Ursache war ein 68-jähriger Dießener, der in Fahrtrichtung Herrsching unterwegs war, auf die Gegenfahrspur geraten. Dort kollidierte der Wagen zunächst mit dem Auto eines 75-jährigen Gautingers, der zum Glück unverletzt blieb. Anschließend stieß die Unfallverursacherin allerdings noch frontal mit dem Auto des Peißenbergers zusammen, der hinter dem Gautinger in Fahrtrichtung Weilheim unterwegs gewesen war. 

Der 47-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle, der 68-Jährige aus Dießen erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen. 

Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. Die Staatsstraße blieb aufgrund der Erstellung eines Gutachtens bis in die frühen Abendstunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet. 

jvr

Unfall bei Pähl mit drei Fahrzeugen - ein Mann stirbt

Erstmeldung um 18 Uhr: Pähl –  Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren, gegen 15.15 Uhr. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Pkw in Fahrtrichtung Herrsching auf die Gegenfahrspur geraten. Dort kollidierte der Wagen zunächst mit dem Pkw eines 75-jährigen Gautingers, der nach derzeitigem Stand unverletzt blieb.

Ein tragischer Einsatz auch für die Feuerwehrkräfte.

Anschließend kollidierte der Unfallverursacher frontal mit einem weiteren Auto, das hinter dem Gautinger in Fahrtrichtung Weilheim unterwegs war. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle, der Unfallverursacher wurde mit schweren Verletzungen ins Unfallklinikum Murnau geflogen. 

Die Identitäten des Getöteten und des Schwerverletzten sind noch nicht final geklärt. Die Staatsstraße ist aufgrund der Erstellung eines Gutachtens noch komplett gesperrt. Der Verkehr wird durch die Feuerwehr umgeleitet. 



Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

CSU-Vorschlag zur Badesteg-Sperrung: Wellenbad-Aufsichten an die Seen?
Seit eineinhalb Wochen sind an den Penzberger Badeseen die Badestege gesperrt und die Badeinseln weg. Derzeit arbeitet die Stadt Penzberg daran, aus der juristischen …
CSU-Vorschlag zur Badesteg-Sperrung: Wellenbad-Aufsichten an die Seen?
Storchenküken sterben nach Regen
Regen und Kälte in den vergangenen Wochen haben den Störchen im Landkreis stark zugesetzt. Oda Wieding vom LBV weiß, wie es jetzt um die Störche in der Region steht.
Storchenküken sterben nach Regen
Steingadener Blütentage locken 11 000 Besucher an
Mit 140 Ausstellern für Garten, Kunst und Kultur, Ausstellungen und Vorträgen wurden die Steingadener Blütentage im historischen Fohlenhof erneut zu einem großen Erfolg. 
Steingadener Blütentage locken 11 000 Besucher an
Aus pikantem Grund: Problem-Pfaue treiben ganzes Dorf in den Wahnsinn - Jetzt hat der Spuk ein Ende
Drei Pfaue terrorisierten tagelang ein Dorf in Bayern: Anwohner konnten in Magnetsried nicht mehr schlafen - aus einem pikanten Grund. Jetzt ist Schluss mit Radau.
Aus pikantem Grund: Problem-Pfaue treiben ganzes Dorf in den Wahnsinn - Jetzt hat der Spuk ein Ende

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion