+
Dieses schrottreife Auto wurde vor einigen Wochen in Pähl abgestellt. Obwohl die Gemeinde nicht zuständig ist, veranlasste sie die Beseitigung.

Das Fahrzeug wurde entfernt 

Das schrottreife Auto in Pähl war wochenlang Gesprächsthema – jetzt hat die Gemeinde reagiert 

  • schließen

Seit mehreren Wochen stand ein schrottreifes Auto auf einer Flurbereinigungsstraße in Pähl. In den sozialen Netzwerken machte das Kfz die Runde. Jetzt hat die Gemeinde reagiert. 

Pähl – Ein schrottreifes und herrenloses Auto sorgte seit einigen Wochen in Pähl für Aufsehen. Das Kraftfahrzeug mit polnischem Kennzeichen wurde auf einer Flurbereinigungsstraße neben den landwirtschaftlich betriebenen Feldern abgestellt.

Auch in den sozialen Netzwerken wurde das Auto heiß diskutiert. Wie die Nutzer berichten, sei das Auto zunächst noch vollständig dort zu sehen gewesen. Nach und nach machten sich anscheinend Hobby-Mechaniker ans Werk und schlachteten das Fahrzeug aus. Des Weiteren wurde auf der Plattform geschrieben, dass die Polizei Weilheim bereits über das abgestellte Auto informiert wurde.

Weder Polizei noch Gemeinde für Entsorgung zuständig 

Auf Nachfrage bei der Polizeiinspektion Weilheim teilte ein Sprecher mit, dass für das Entfernen des Autos der Grundstückseigentümer verantwortlich sei. Der Eigentümer könne das Auto aber auch stehen lassen, wenn es ihn nicht behindert, sagte der Polizeisprecher. Auch die Gemeinde sei für die Entsorgung des schrottreifen Kfzs nicht zuständig, hieß es von Seiten der Polizei weiter.

„Wir können da wenig machen“, so der Pähler Bürgermeister Werner Grünbauer. „Normalerweise würde das ausgeschrieben werden. Aber da es sich um ein polnisches Fahrzeug handelt, werden wir da nichts erreichen“, meinte der Rathauschef. Deshalb habe er die Beseitigung eigenmächtig veranlasst und eine Firma beauftragt, die das Kfz abschleppen wird.  ff

Lesen Sie auch: Alle Landkreis-Bahnhöfe bald im MVV-Tarifgebiet

Das könnte Sie auch interessieren: Bei dieser großen Baustelle hat sich so mancher Weilheimer bestimmt schon gefragt, was da los ist

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die neue Bühnenshow der Kluthe-Schwestern
Heidi und Sylvia Kluthe melden sich auf der Bühne zurück: Die ehemaligen Leiterinnen der Weilheimer Showgruppe „Vaganti“ inszenieren mit einem neuen Ensemble ein neues …
Die neue Bühnenshow der Kluthe-Schwestern
Huglfing verzichtet auf Böller-Verbot
Silvester-Feuerwerke werden vielerorts kritisch gesehen. Die Gemeinde Huglfing verzichtet auf ein Verbot. Stattdessen wird an die Bürger appelliert, die Knallerei sein …
Huglfing verzichtet auf Böller-Verbot
Ein Neuling führt die SPD-Liste in Hohenpeißenberg an
Auch die Hohenpeißenberger SPD verzichtet darauf, für die Kommunalwahl im März 2020 einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen. In den Gemeinderat wollen die …
Ein Neuling führt die SPD-Liste in Hohenpeißenberg an
E-Bike-Akku kokelte Holzkästchen an – Bewohnerin verhinderte Schlimmeres
Ein E-Bike-Akku hatte am Mittwochmittag fast einen Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Die Feuerwehr Penzberg konnte Schlimmeres verhindern. 
E-Bike-Akku kokelte Holzkästchen an – Bewohnerin verhinderte Schlimmeres

Kommentare