1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Pähl

Pählerin (65) hilft vier jungen Senegalesen, ihren Traum zu verwirklichen

Erstellt:

Von: Jennifer Battaglia

Kommentare

Birgitta Vater mit drei der vier jungen Unternehmer im Herbst vergangenen Jahres im Senegal.
Birgitta Vater mit drei der vier jungen Unternehmer im Herbst vergangenen Jahres im Senegal. © privat

Auch 2021 reiste Birgitta Vater wieder in den Senegal. Seit Jahren unterstützt sie dort ein landwirtschaftliches Projekt ihres ehemaligen Schülers Mame Ndiaga Sarr Gueye, das dank ihrer Initiative jetzt ganz konkrete Züge annimmt.

Pähl/ Thiès – Lange hatten sie nach einem passenden Grundstück gesucht, doch keines gefunden, die meisten waren schlicht und einfach zu teuer. Dann die lang ersehnte Wende: Vor zwei Monaten wurde Mame Ndiaga Sarr Gueye und seinen drei Freunden überraschend ein erschwingliches Stück Land angeboten. Die Männer zögerten nicht, sondern kauften die rund zwei Hektar Boden nahe ihrer Heimatstadt Thiès im westafrikanischen Staat Senegal.

Dass sich der Traum von der eigenen Selbstständigkeit als Obst- und Gemüsehändler nach und nach erfüllt, haben sie auch Birgitta Vater aus dem Landkreis Weilheim-Schongau zu verdanken. Denn die 65-Jährige aus Fischen unterstützt seit Jahren ihren ehemaligen Deutschschüler Mame Ndiaga Sarr Gueye, der von 2015 bis 2017 als Flüchtling auf der Pähler Alm lebte. Ihre Initiative ermöglichte es, das Stück Land nahe Thiès zu erwerben: Für das Vorhaben der vier jungen Männer hat die Fischenerin in eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

„Menschen in Afrika brauchen Investoren“

Bevor das Grundstück aber bewirtschaftet werden kann, muss es erst noch umzäunt werden, anderenfalls drohen Diebe oder wilde Tiere über den Anbau herzufallen. „Eine Umzäunung ist sehr kostspielig“, sagt Birgitta Vater. Um das Land mit einem Maschendrahtzaun abzugrenzen, würde mindestens 2300 Euro gebraucht werden, eine Mauer koste sogar circa 27 000 Euro. „Die vier Männer tendieren zu einer Mischlösung aus Mauer und Maschendrahtzaun“, so Vater. Dafür wären dann ungefähr 12 000 Euro fällig.

Deshalb wirbt Birgitta Vater nochmals um Spenden. „Ich bin einfach davon überzeugt, dass die Menschen in Afrika Investoren brauchen, die an sie glauben“, sagt sie. Anderenfalls würden viele weiter nach Europa schielen und sich auf den Weg über das Mittelmeer machen.

Eine offizielle Firmengründung haben die Männer bereits getätigt. Sie nennen sich „les 4juenes entrepreneurs“, die vier jungen Unternehmer. Per Whatsapp halten sie Birgitta Vater über ihr Projekt auf dem Laufenden, die sich dann während ihrer jährlichen Reisen in den Senegal ein Bild von den Fortschritten macht.

Die vier Männer züchten auch Masthähnchen

So war es auch im September 2021. „Ich habe mir ihre Hühnerzucht ganz genau angesehen“, sagt Vater. „Sie machen das sehr professionell.“ Die Idee, Masthähnchen aufzuziehen und zu verkaufen, war eigentlich für später geplant, wurde dann aber vorgezogen, da für den Obst- und Gemüseanbau noch das passende Stück Land fehlte. Der Erlös der Zucht fließt auch wieder in das Landwirtschaftsprojekt ein.

Weitere Unterstützung bekommen die Männer von dem Verein „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal e.V.“ mit Sitz in Ofterschwang (Oberallgäu). Ihnen wurde ein Kredit in Höhe von rund 2000 Euro zur Verfügung gestellt, den sie nun für den Bau eines Brunnens mit Wasserpumpe und Solarpannels verwenden. Mit dem Brunnenbau wurde am Dienstag begonnen, Birgitta Vater bekam Bilder und Neuigkeiten wieder via Messenger. „Ich stehe voll hinter den vier jungen Männern, die in ihrem Land ein Unternehmen aufbauen wollen, das wirtschaftlich interessant und profitabel ist“, sagt sie. Im Frühjahr möchte Birgitta Vater wieder nach Westafrika reisen.

Spenden für das

„Agrarprojekt Senegal“ sind unter IBAN: DE74 7035 1030 0032 5654 00 möglich. Kontoinhaberin ist Birgitta Vater. Weitere Informationen unter: https://les4entrepreneurs.wordpress.com/

Weilheim-Penzberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare