pähl

70 000 Euro Schaden bei   Unfall

Weil er einen Schulbus überholen wollte, hat ein Bernrieder (50) am Freitag einen Unfall in Pähl verursacht, bei dem eine Frau leicht verletzt worden ist. Schaden:  70000 Euro.

Pähl – Der 50-Jährige fuhr gegen 7.35 Uhr mit seinem Wagen auf der Kreisstraße von Pähl in Richtung Unterer Hirschberg und wollte kurz nach dem Ortsausgang den vor ihm fahrenden Schulbus überholen. Dabei jedoch übersah er den entgegenkommenden Wagen, den eine Dießenerin (45) steuerte. Trotz Vollbremsung stießen die beiden Autos frontal zusammen. Der Wagen des Bernrieders wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen den Schulbus geschleudert, den er gerade überholt hatte. Die Dießenerin wurde bei der Kollision leicht verletzt, begab sich laut Weilheimer Polizei selbst in ärztliche Behandlung. Die Kinder im Schulbus und der Bernrieder blieben unverletzt.

Der Gesamtsachschaden beträgt rund 70 000 Euro, am Schulbus rund 10 000 Euro, der Rest verteilt sich auf die beteiligten Autos, die beide vermutlich Totalschaden erlitten. Den Bernrieder erwartet eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, so die Polizei. jt 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim „StadtLesen“ herrschte Spannung - trotz Straßenlärms
Beim Penzberger „StadtLesen“ entführte Krimiautorin Inge Löhnig auf dem Stadtplatz in eine Welt voller Niedertracht und Rache.
Beim „StadtLesen“ herrschte Spannung - trotz Straßenlärms
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Ein „verdächtiger Vorfall“, wie sie es selbst bezeichnet, beschäftigt derzeit die Kriminalpolizei Weilheim: Ein Unbekannter hat auf einem Fußballplatz engen körperlichen …
Am Fußballplatz: Unbekannter belästigt mehrere Kinder - Polizei sucht Zeugen
Betriebssanitäter werden „Helfer vor Ort“
Vier „Helfer vor Ort-Stationen“ gibt es bereits im Landkreis. Der frisch eingerichtete Standort in Peißenberg ist jetzt Nummer fünf. Zum ersten Mal gibt es …
Betriebssanitäter werden „Helfer vor Ort“
Er hat die ganze Welt im Mischpult
In Köln wurde er in den 80er Jahren eher zufällig zum Discjockey, in München erfand er in den 90ern die erste Ü-30-Party der Stadt. Heute bringt DJ Rupen selbst erklärte …
Er hat die ganze Welt im Mischpult

Kommentare