+
„Na Thomas, kannst du noch?“: Viel Spaß hatten die Pähler Fußballjungs beim Dreh mit Thomas Müller. 

„Müller-Bank“-Video geht viral

Nachwuchs-Fußballer drehen mit Thomas Müller: In Video stehlen sie dem FC Bayern-Star die Show

Da wird selbst FC Bayern-Star Thomas Müller zum Nebendarsteller: Einige Jugendfußballer des TSV Pähl sind zurzeit in aller Munde – als die heimlichen „Stars“ im neuen Werbeclip des „Rewe“-Konzerns. 

  • Mit FC Bayern-Star Thomas Müller drehten Pähler Nachwuchs-Fußballer ein Video.
  • Es handelt sich um eine besondere Aktion von Rewe.
  • Das entstandene „Müller-Bank“-Video ging viral.

Pähl – Angestrengt blickt er drein, der Thomas Müller. „Spende Vereinsscheine für meinen alten Verein“, fleht der FC Bayern-Star in die Kamera, „für neue Bänke“. Die fehlen nämlich Müllers „altem Verein“, dem TSV Pähl, im neuen „Rewe“-Werbeclip, der seit Kurzem über die deutschen Mattscheiben flimmert. Aber Not macht erfinderisch – so nehmen die Pähler Nachwuchsfußballer im Video eben kurzerhand auf dem Rücken des Stürmers Platz. „Na Thomas, kannst du noch?“, fragen sie schelmisch, ehe die „Müller-Bank“ unter Gelächter „zusammenbricht“.

Thomas Mülle für Rewe: Kunden deutschlandweit im Sammelfieber

Natürlich muss sich in Wahrheit niemand in Pähl hinknien, um den Auswechselspielern eine Sitzmöglichkeit zu bieten. Das Ganze ist vielmehr ein Werbe-Gag – einer, der „Rewe“-Kunden mittlerweile deutschlandweit ins Sammelfieber gebracht hat.

Unter dem Motto „Scheine für Vereine“ erhält ein jeder, der für mindestens 15 Euro beim Kölner Lebensmittelkonzern einkauft, einen „Vereinsschein“. Dieser lässt sich dann im Internet einlösen – gegen Punkte, die dem Konto des Heimatvereins gutgeschrieben werden. Je nachdem, wie viel Scheine eingelöst werden, können die Vereine unterschiedlich große Prämien ergattern: von Tischtennisbällen über Leibchen bis hin zu Basketballkörben. Oder eben Spielerbänken.

Übrigens: Thomas Müller wird am Dienstag, 3. Dezember, in den laut Markus Söder „exklusivsten Club Bayerns“ aufgenommen.

Werbedreh für Rewe mit Thomas Müller: Aufnahmen auf dem Pähler Sportgelände

Dass sich Supermarkt-Riese „Rewe“ überhaupt für eine solche Aktion hergibt, hätte Alfred Greiner, Abteilungsleiter der Pähler „Werbestars“, nicht gedacht. „Aber die werden schon auch davon profitieren.“ Gut erinnert er sich noch an die Dreharbeiten, die Ende September auf dem Pähler Sportgelände über die Bühne gingen. Das Wetter wäre „net guad“ gewesen, bei Regen hätten die Dreharbeiten mehrere Stunden gedauert.

„Den Buben hat’s aber Spaß gemacht“, berichtet Greiner. Besonders den drei auserwählten E- bzw- F-Jugendspielern, die Thomas Müllers Rücken zur Last fallen durften. Die seien von der Werbefilm-Crew ausgewählt worden – wobei sich der Verein im Vorlauf noch mit einigen Formalitäten hatte rumschlagen müssen. 

„Lauter Unterschriften“ wären schließlich nötig gewesen: von Ärzten, den Eltern, ja sogar dem Jugendamt. Und den Schulen der Nachwuchskicker. „Und das zur Ferienzeit“, seufzt Greiner. Am Ende habe man sogar die Logos einiger Sportartikelhersteller auf den Schuhen der Kinder abkleben müssen. „Da war schon was los.“

Video mit Thomas Müller und den Pähler Jungfußballern hat die meisten Aufrufe im Internet

Gelohnt hat sich der Aufwand für Alfred Greiner und sein TSV Pähl-Team aber trotzdem. Sechs Videos hat „Rewe“ mit sechs Sportvereinen aus ganz Deutschland gedreht – das „Müller-Bank“-Video hat unter diesen die meisten Internet-Aufrufe. Auch Greiner kann bestätigen, dass der Werbeclip schon jetzt seine Wirkung zeigt.

Nicht nur, dass seiner Kenntnis nach schon viele „Vereinsscheine“ für den TSV Pähl zusammengekommen sind. Sondern auch, dass das öffentliche Interesse am Pähler Fußball mal wieder zugenommen hat.

Thomas Müller teilt das Werbe-Video auch auf seinem Facebook-Profil. „Voller Einsatz für euren Lieblingsverein: Sammelt Scheine für Vereine bei REWE und ermöglicht eurer Mannschaft tolle Prämien! Ich unterstütze meinen alten Verein, den TSV Pähl, denn gemeinsam ist man stärker.“

Thomas Müller und der TSV Pähl: Kein Wunsch nach erneutem „Hype“ wie bei der WM 2014

Schließlich wird der Abteilungsleiter inzwischen immer häufiger auf die Werbung angesprochen. Einen erneuten „Hype“ um den TSV Pähl wie zu „WM 2014-Zeiten“ wünscht sich Greiner allerdings nicht. Damals standen die Medien Schlange, um Genaueres über das Pähler Weltmeister-Eigengewächs Thomas Müller zu erfahren. „Ins Lächerliche“ hätten so manche damals den „Müller-Hype“ gezogen.

Da ist es Greiner doch viel lieber, wenn die Menschen vor Ort ihn für den Werbe-Coup loben. Oder auch mal nachfragen, wie es überhaupt erst dazu kam.

Dann ist immer wieder vom „Thomas“ die Rede. Vom Thomas Müller, der einst in Pähl das Fußballspielen gelernt hat und seit 2011 Werbepartner des „Rewe“-Konzerns ist. Er hätte darauf bestanden, dass „sein“ TSV Pähl in der neuen Werbekampagne eine Hauptrolle spielt. Auch, wenn er dabei selbst eher zum Nebendarsteller werden sollte: neben den „Kannst du noch?“-Spitzbuben des TSV Pähl, die weiter möglichst viele „Vereinsscheine“ einsacken wollen. Für eine neue Bank – als Ersatz für Thomas Müllers Rücken.

VON MAX EDINGER

Lesen Sie auch: SV Wielenbach gewinnt Spitzenspiel gegen MTV Dießen - SV Haunshofen furios

Das könnte Sie auch interessieren: Das schrottreife Auto in Pähl war wochenlang Gesprächsthema – jetzt hat die Gemeinde reagiert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Attacke in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Zehn Rettungswagen, drei Notärzte, 22Schüler mit Atem- und Kreislaufproblemen - das ist die vorläufige Bilanz eines Ausrasters in der Pausenhalle der Realschule …
Attacke in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Andreas Obermaier will ins Sindelsdorfer Rathaus
Für die Gemeinderatswahl in Sindelsdorf hat sich die CSU mit der neu gegründeten Wählergruppe „Offene Bürgerliste“  zusammengetan. Sie schicken auch einen …
Andreas Obermaier will ins Sindelsdorfer Rathaus
FDP-Nominierung mit Hindernissen
Die Benennung der Kandidaten für die Kommunalwahl sind meist nur eine Formsache. Völlig anders verlief beim FDP-Ortsverein Seeshaupt die Nominierung für den Gemeinderat. …
FDP-Nominierung mit Hindernissen
Berge, Wald und Seen im neuen Hallenbad - neue Ideen für „Wohlfühl-Atmosphäre“
Für das neue Hallenbad in Penzberg werden derzeit Bohrpfähle in den Boden gerammt. Noch steht keine einzige Wand, die Rohbauarbeiten des 19,1-Millionen-Euro-Projekts …
Berge, Wald und Seen im neuen Hallenbad - neue Ideen für „Wohlfühl-Atmosphäre“

Kommentare