+
Am unteren Hirschberg bei Pähl ereignete sich der Unfall, bei dem die zwei Afghanen schwer verletzt wurden.

Wieder an der Hirschbergalm

Zwei Afghanen bei Unfall schwer verletzt

  • schließen

Pähl - Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurden Asylbewerber bei einem Unfall am Hirschberg schwer verletzt. Am Montagnacht wurden zwei Afghanen von einem Lieferwagen erfasst.

Die zwei Asylbewerber, ein 36-Jähriger und ein 20-Jähriger aus Afghanistan, überquerten am Montag um 21.39 Uhr die Bundesstraße 2 im unteren Bereich des Hirschbergers. Laut Polizei wollten sie vermutlich zu ihrer Unterkunft in der Hirschbergalm gelangen.

Als die beiden Männer die Straße überquerten, näherte sich aus Richtung Süden ein 42-jähriger Autofahrer aus München, der  den beiden nach eigenen Angaben  gerade noch ausweichen konnte. Hinter ihm fuhr ein 22-Jähriger aus Baierbrunn mit einem Lieferwagen, der konnte jedoch eine   Kollision mit den Fußgängern nicht  vermeiden. Er erfasste die Afghanen mit der rechten Seite seines Fahrzeugs, sie wurden  durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt. Laut Polizei waren die Männer alkoholisiert.#

Am Unfallfahrzeug entstand Schaden von rund  4000 Euro.  Von der Staatsanwaltschaft wurde  ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet.

Bereits am vergangenen Donnerstag war es am Hirschberg zu einem Unfall mit einem Asylbewerber gekommen. Dabei wurde ein 20-jähriger Afghane ebenfalls schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadt lässt sich Nachwuchs einiges kosten
Die Gebühren für die Kindertagesstätten in Weilheim (Kitas) steigen ab Herbst wieder, diesmal stärker als in den Jahren zuvor. Darauf einigten sich die Vertreterinnen …
Stadt lässt sich Nachwuchs einiges kosten
„Eishackler“: Neal hört auf
Vor wenigen Tagen verpasste der TSV Peißenberg den Einzug in die Play-offs, jetzt muss sich der Verein einen neuen Trainer suchen.
„Eishackler“: Neal hört auf
So viele Gruppen wie nie
Das Interesse am Peißenberger Faschingsumzug ist heuer besonders groß. Wer mitmachen möchte,  Anmeldung ist noch bis Freitag möglich.
So viele Gruppen wie nie
Mehr Miteinander von Dorf und Museum
Die TU München  entwickelt  ein Konzept für  30.000 Euro, um Das Buchheim-Museum und  Bernried zu verbinden.  Es trägt den Namen „Neue Wege zu Dorf und Kunst“. 
Mehr Miteinander von Dorf und Museum

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion