So offen zeigte die junge Teilnehmerin ihr Blatt wohl nur dem Tagblatt-Fotografen. fotos: Ruder

Teilnehmerrekord beim Watt-Turnier

Paterzell/Forst - Einen Teilnehmerrekord hat es beim Watt-Turnier gegeben, das der „Belli-Club Forst“ am Gründonnerstag zum 33. Mal ausrichtete: 536 Kartler aus 112 Ortschaften spielten um den Sieg.

Den Sieg holten sich schließlich Thomas Höfler und Christian Geisenhof aus Burggen. Bei diesem Paar stand 13 Siegen nur eine Niederlage gegenüber.

Martin Pape aus Oderding, der als Auswerter vor Ort war, sprach von einer „gigantischen“ Resonanz auf die Veranstaltung, an der vor einem Jahr noch 504 Kartler teilgenommen hatten. Und worauf die Beliebtheit des Turniers zurückzuführen? Die Veranstaltung habe eine lange Tradition und sei „mit den Jahren gewachsen“, so Pape, dessen Schwager Gabriel Bertl Hauptorganisator des Wettbewerbs ist. Es gebe aber auch hochwertige Preise. Insgesamt wurden diesmal 288 Gewinne verteilt.

Die Sieger Höfler und Geisenhof konnten sich aus der Palette an Preisen ihre Siegesprämie selbst aussuchen und nahmen je ein Fass Bier mit nach Hause. Hinter ihnen belegten Johannes Huger (Dießen) und ’Tobias Lochbrunner (Dießen-St. Georgen) bei dem Turnier den zweiten Platz. Auf Rang drei kamen Johann Kerler und Armin Specht (beide Türkheim). sts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
9000 Menschen sind im Durchschnitt an einem Werktag am Weilheimer Bahnhof unterwegs. Bald könnten es 10 000 sein, denn die Station gewinnt durch den barrierefreien …
Weilheim-Berlin in fünfeinhalb Stunden
„Das hat es so noch nie gegeben“
„Mission Possible“ heißt die Benefizveranstaltung für ghanaische Kinder, die am 1. Juli stattfindet. Mitorganisatorin Sylvia Kluthe erklärt, um was es beim dem Open Air …
„Das hat es so noch nie gegeben“
Schonungslos realistisch, bestürzend offen
Es war keine leichte Kost, die  Hans Zengeler den 20 Zuhörern bei der Lesung aus seinem jüngsten Roman „Noch ein wenig Zeit – Bloch IV“ im Foyer des Weilheimer …
Schonungslos realistisch, bestürzend offen
Roche-Fußball-WM in Penzberg: Jedes Tor zählte
Über 350 Roche-Mitarbeiter aus aller Welt kamen am Samstag zum Fußballspielen nach Penzberg -  zur Konzern-Fußballweltmeisterschaft. Und für die Penzberger „Allstars“ …
Roche-Fußball-WM in Penzberg: Jedes Tor zählte

Kommentare