+
Ordentlich abgeräumt wurde im Pfarrgarten St. Johann. Linda Speer und andere zupften zum Beispiel reichlich Unkraut.

St. Johann in Peißenberg

20 Helfer machen Pfarrgarten frühlingsfit

  • schließen

Jetzt ist  die Zeit, in der die Gärten wieder in Schuss gebracht werden.  Auch im Pfarrgarten St. Johann in Peißenberg gab’s einiges zu tun – deshalb war erstmals ein „Helfertag“ ausgerufen worden.

Peißenberg – Und die Premiere lief richtig gut. „Das war eine rundum gelungene Aktion“, schwärmt Martin Lehner, der zweiter Vorsitzender beim „Verein für Gartenbau und Landespflege Peißenberg-Ammerhöfe“ ist. Doch nicht nur dessen Mitglieder kamen vorbei – auch vom Bienenzuchtverein und der Pfarreiengemeinschaft Peißenberg/Forst, die das Gelände ebenfalls nutzen, packten Freiwillige mit an. Rund 20 Helfer standen am Samstagmorgen bereit.

Sie sorgten dafür, dass im Garten „abgeräumt“ wurde, wie Lehner es nannte. Das Unkraut kam heraus, die Obstbäume wurden zurechtgeschnitten – ein ganzer Anhänger voll Schnittgut kam zusammen. „Jetzt kann sich die Natur wieder entfalten, die grüne Oase mitten im Ort kann wieder in üppiger Farbenpracht erblühen“, sagt Lehner begeistert.

Der Verein hatte den Helfertag ausgerufen, um die Ehrenamtlichen, die den Garten sonst pflegen, zum Start in die neue Saison ein bisschen zu entlasten. „Und da sind wir nicht enttäuscht worden“, sagt Lehner.

Der Gartenbauverein nutzt das Areal als Lehrgarten. Der Bienenzuchtverein hat darin seinen Lehrbienenstand aufgestellt. Und auch die Pfarreiengemeinschaft hat Freude an dem Garten – unter anderem dürfen Hochzeitspaare darin Fotos machen. „Es ist das ganze Jahr über ein gute Zusammenarbeit“, sagt Lehner.

Er freut sich nach dem Erfolg am Wochenende schon auf den nächsten Helfertag. Dann wird der Garten winterfest gemacht. Der Termin steht schon fest: Samstag, 14. Oktober.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
In Bayern gibt es nur eine Außenstelle des WWF, eine der größten Natur- und Umweltschutzorganisationen weltweit. Warum dieses Büro seinen Sitz ausgerechnet in Weilheim …
Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt

Kommentare