+
Bereiten sich auf die großen Feierlichkeiten vor: die Musiker des Bergknappen Spielmanns- und Fanfarenzugs. 

Bezirksmusikfest im April und Juni

Peißenberg erwartet 2000 Musiker

Das Programm steht, viele Musikgruppen haben sich schon angemeldet: Die Vorbereitungen für das Bezirksmusikfest, das im April und Juni viele Musiker und Besucher nach Peißenberg locken wird, gehen langsam in die heiße Phase.

Peißenberg – Viel haben der Vorsitzende Günter Fiebig und die Mitglieder des Bergknappen Spielmanns- und Fanfarenzugs Peißenberg in den vergangenen zwei Jahren organisiert und auf den Weg gebracht. „Jetzt beginnen die Feinarbeiten“, sagt Fiebig. Inzwischen stehe das Programm für das Bezirksmusikfest und die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Vereins fest, das im April und im Juni stattfindet.  Und zum großen Festzug am 1. Juli haben sich schon 85 Vereine und Musikkapellen angemeldet. Die Gruppen kommen unter anderem aus Hessen und Österreich in die Marktgemeinde gereist, um mit den Peißenbergern zu feiern. Fiebig rechnet damit, dass an diesem Tag 2000 Musiker durch die Straßen von Peißenberg ziehen werden.

Die müssen natürlich auch untergebracht werden, denn weil die Feierlichkeiten bereits am Donnerstag beginnen, übernachten viele der Teilnehmer zumindest ein Mal in Peißenberg. „Wir haben die Wörther Turnhalle belegen können“, sagt Fiebig, zudem sei das Weilheimer Naturfreundehaus gebucht. Auch diese Dinge bedurften einiger Planung und Vorbereitung. „Das ist etwas Großes für Peißenberg“, sagt er.

Nun, da die Planung stehe, gehe es darum, die Festtage selbst zu organisieren. Da gebe es auch noch viel zu tun und zu regeln, sagt der Vorsitzende. Deswegen sucht der Bergknappen Spielmanns- und Fanfarenzug noch Helfer, die an diesen Tagen mitanpacken möchten, damit das Bezirksmusikfest gut gelingen kann. Dabei sei jeder gefragt, sagt Fiebig: „Wir haben für jeden und jede eine Aufgabe.“ Es seien Arbeiten zu übernehmen, wie zum Beispiel beim Zeltaufbau, bei denen es auf Kraft ankomme, und solche, die eher Geschick im Umgang mit Menschen erforderten, wie das Betreuen der Kapellen, die von außerhalb kommen. „Es wäre schön, wenn wir noch ein paar mehr würden“, sagt der Vorsitzende.

Kontakt:

Helfer, die beim Bezirksmusikfest unterstützen wollen, können sich unter www.spielmannszug-peissenberg.de oder direkt beim Verein melden.

Kathrin Hauser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser DJ brachte die Ü-30-Party nach München - jetzt prognostiziert er den nächsten Trend
In Köln wurde er in den 80er Jahren eher zufällig zum Discjockey, in München erfand er in den 90ern die erste Ü-30-Party der Stadt. Heute bringt DJ Rupen selbst erklärte …
Dieser DJ brachte die Ü-30-Party nach München - jetzt prognostiziert er den nächsten Trend
Und wieder eine Auszeichnung: Roche, die Zehnte
Das Biotech-Werk von Roche Diagnostics in Penzberg ist im „Dow Jones Sustainability Index“ (DJSI) ein weiteres Mal zum nachhaltigsten Unternehmen in der Pharmabranche …
Und wieder eine Auszeichnung: Roche, die Zehnte
Chaos oder Ordnung?
29 Künstler aus dem Landkreis und darüber hinaus machten bei den Ateliertagen des Kunstforums Weilheim mit. Wer wollte, konnte sie und ihre Arbeiten direkt vor Ort …
Chaos oder Ordnung?
Voller Erfolg: „StadtLesen“ in Penzberg zählte rund 2500 Besucher
Als vollen Erfolg verbucht die Penzberger Stadtbücherei das erste „StadtLesen“, das am Sonntag zu Ende ging. Leiterin Katrin Fügener schätzt, dass an den vier Tagen etwa …
Voller Erfolg: „StadtLesen“ in Penzberg zählte rund 2500 Besucher

Kommentare