Großeinsatz am Schliersee - Schwimmer offenbar vermisst

Großeinsatz am Schliersee - Schwimmer offenbar vermisst
+
Trommeln für das „hAMMERsound“-Festival: Beim Pressetermin haben kürzlich alle Beteiligten über die bevorstehende Veranstaltung informiert. 

Premiere in Peißenberg

Dieser Sound wird der Hammer

Es findet zum ersten Mal statt, und es ist der Hammer, das Festival, zu dem die „Kommunale Jugendarbeit“ des Landratsamtes für 27. Juli einlädt. Als Veranstaltungsort für „hAMMERsound“ wurde der Festplatz in Peißenberg ausgewählt, weil dieser mitten im Landkreis liegt.

Peißenberg – Alles ist geplant und organisiert, die Bands, die am 27. Juli auftreten werden, sind ausgewählt – nur zwei Wünsche haben die Organisatoren von der „Kommunalen Jugendarbeit“ (KoJa) noch für das „hAMMERsound-Festival“: Es werden noch Helfer für den 27. Juli gesucht, die jeweils für ein paar Stunden eingeteilt werden, „damit auch die Zeit zum Feiern nicht zu kurz kommt“, wie es in einer Mitteilung des Landratsamtes heißt. Und noch ein wichtiger Faktor sollte passen: „Wir hoffen auf gutes Wetter, dann läuft’s“, sagte Kreisjugendpflegerin Annika Seif beim Pressetermin im Landratsamt für das „hAMMERsound“-Festival .

Das Festival ist quasi das Ergebnis einer landkreisweiten Jugendbefragung, bei der sich Jugendliche mehr Veranstaltungen für sich gewünscht hatten. Damit es auch allen Interessierten möglich ist zu kommen, kostet das Festival keinen Eintritt.

Im Mittelpunkt des „hAMMERsound“-Festivals steht natürlich die Musik. Es werden die drei Bands auftreten, die bei den Bandcontests in den drei Jugendzentren in Peiting, Penzberg und Peißenberg gewonnen haben. Dabei haben sich die Bands „Under Attic“ (Beginn: 13 Uhr) aus Peißenberg, „The Compromise Show“ (14 Uhr) aus Seeshaupt, Iffeldorf und Penzberg und „Roadstring Army“ (15 Uhr) aus München und Ulm einen Platz auf der Bühne auf dem Peißenberger Festplatz erspielt.

Anschließend rocken um 16 Uhr „Checkstes 5“ die Bühne, die ihre Musik als modernen Pop mit Einflüssen aus dem R&B, Hip-Hop, Funk, Electro, Reggae/Dancehall beschreiben. Die Band mit Huglfinger Wurzeln um die Auld-Brüder verfasst ihre Texte in den Muttersprachen der Bandmitglieder, in Englisch und Deutsch.

Um 17.15 Uhr folgt der Auftritt des Münchener Hip-Hop-Künstlers „Roger Rekless“, der laut Ankündigung „besonders in Sachen ,Freestyle’ und ,Improvisation’ zur Spitze des Landes gehört. Auf Hip-Hop folgt um 18.30 Uhr Punkrock mit „The Prosecution“. Die acht Musiker setzen sich in ihren Songs mit aktuellen politischen Themen auseinander und spielen bläserlastigen Punkrock.

Um 20 Uhr beginnt der letzte Auftritt des Abends mit der Münchener Band „Jamaram“, die seit Jahren mit ihrer Mischung aus Reggae und Rock’n’Roll in ganz Europa, in Afrika und in Südamerika unterwegs ist. „Der Sound ist hochenergetisch und bunt, dabei noch eigenständig und massentauglich zugleich“, so die Mitteilung.

Musik ist zwar die Hauptsache beim „hAMMERsound“-Festival, aber nicht alles: Es soll in den Umbaupausen auf dem Festivalgelände ein Skatecontest angeboten werden, bei dem Scooter- und Skateboardfahrer ihr Können unter Beweis stellen können.

Zudem wird eine Azubi-Meile angeboten, bei der sich die Besucher über verschiedene Firmen und Betriebe und ihre Ausbildungsmöglichkeiten informieren können. Bei dieser Azubi-Meile sind 24 verschiedene Firmen mit ihren Ausbildungsberufen vertreten. Ziel dieses Angebotes ist es, sowohl den Firmen als auch den Jugendlichen eine Plattform zu bieten, bei der sie sich informieren, vernetzen und austauschen können.

Das „hAMMERsound“-Festival veranstaltet das KoJa mit den fünf Jugendzentren im Landkreis, die in Peißenberg, Peiting, Penzberg, Schongau und Weilheim ihren Sitz haben. Zudem ist der Kreisjugendring als Partner mit im Boot. „Das wird bestimmt eine mega coole Sache“, sagte Landrätin Andrea Jochner-Weiß bei dem Pressetermin.

Das Festival

Das „hAMMERsound“-Festival startet am letzten Schultag, am Freitag, 27. Juli, um 13 Uhr auf dem Festplatz in Peißenberg. Die letze Band spielt ab 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wer Interesse daran hat, Helfer zu sein, soll am morgigen Freitag, 13. Juli, um 19 Uhr ins Jugendzentrum in Peißenberg kommen. Dort werden Aufgaben verteilt und Absprachen getroffen. Nähere Infos erteilt die KoJa unter Tel. 0881/681-1383, oder unter koja@lra-wm.bayern.de.

Kathrin Hauser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese beiden Supersportler kein Problem!
Jürgen Kreibich und Rupert Palmberger haben ihre „Everest Challenge“ bestanden – und wie: Die beiden Radsportler sind in einer Zeit von 17,5 Stunden 25-mal den Hohen …
In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese beiden Supersportler kein Problem!
528 Plastikenten waren in Huglfing am Start
Ausnahmezustand herrschte am Sonntagnachmittag in Huglfing. Der Arbeitskreis Kultur und Geschichte veranstaltete zum achten Mal ein Entenrennen.
528 Plastikenten waren in Huglfing am Start
Frau fährt rückwärts am Ammerdamm - und gefährdet Radler
Eine unter einer Psychose leidende Frau wollte an der Ammerbrücke in Wielenbach der Polizei davonfahren - erst nach mehreren Versuchen konnten sie die Beamten stoppen.
Frau fährt rückwärts am Ammerdamm - und gefährdet Radler
Erstmals übernimmt eine Frau das Ruder
Erstmals seit seiner Gründung vor 56 Jahren ist der Rotary Club Weilheim in weiblicher Hand: Ulla von Aswegen-Schmalfeld steht als Präsidentin nun an der Spitze der …
Erstmals übernimmt eine Frau das Ruder

Kommentare