+
Alexander Dobrindt wird nach eigenen Angaben in Berlin gebraucht.

Kreistag Weilheim-Schongau

Dobrindt tritt zurück

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (CSU) ist nicht mehr Mitglied des Kreistages.

Weilheim – Bei der Sitzung des Kreistags in Weilheim gab Landrätin Andrea Jochner-Weiß den Rücktritt ihres Parteifreundes bekannt, der nach den Bundestagswahlen zum Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe gewählt worden war. Die neue Aufgabe in Berlin – vorher war der Peißenberger Minister für Verkehr und Digitalisierung – sei auch der Grund, warum er sein Mandat niederlagen möchte. Im neuen Amt könne er sich nicht mehr vertreten lassen, wie das in seiner Funktion als Bundesminister möglich gewesen sei. Der Kreistag stimmte der Niederlegung ohne Diskussion zu. Die Landrätin und der CSU-Fraktionssprecher Peter Erhard bedauerten den Rücktritt und dankten Dobrindt für dessen Unterstützung.

Im vergangenen Jahrzehnt hatte es immer wieder Kritik an Dobrindt gegeben, weil er die meisten Sitzungen des Kreistages wegen seiner Aufgaben in Berlin verpasst hatte. In den letzten Jahren war er nur noch rund bei einem Drittel der Sitzungen anwesend. Das hatten mehrere Fraktionen kritisiert. Als Dobrindts Nachfolger wurde gestern der Oderdinger Martin Pape vereidigt.  jt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frühlingserwachen: Hier müssen Autofahrer besonders aufpassen
Im Frühjahr mag mancher Gasfuß wieder entspannter fahren. Doch Vorsicht: Auch in der Übergangszeit drohen immer noch Schleuderpartien.
Frühlingserwachen: Hier müssen Autofahrer besonders aufpassen
Bad Bayersoier (23) rast mit 160 Sachen durchs Oberland - und es kommt noch dicker
Ein 23-Jähriger aus Bad Bayersoien ist statt mit 100 km/h mit 160 durch die Gegend gerast - bis ihn die Polizei stoppte. Bei der Kontrolle wurde klar: Der Mann und sein …
Bad Bayersoier (23) rast mit 160 Sachen durchs Oberland - und es kommt noch dicker
Schweizer Radlerin kollidiert mit Ehemann und verletzt sich schwer am Kopf
Schwer verletzt hat sich eine Schweizerin, die am Donnerstag in Weilheim mit ihrem Radl gestürzt ist. Sie ist ausgerechnet mit ihrem Ehemann, der auch auf dem Rad saß, …
Schweizer Radlerin kollidiert mit Ehemann und verletzt sich schwer am Kopf
Eine Expertin erklärt: Warum der „Tatort“ nichts für Kinder ist
Dürfen Kinder Fernseh-Sendungen für Erwachsene mitanschauen? Expertin Mechtild Gödde von der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) im Landkreis hat Tipps parat.
Eine Expertin erklärt: Warum der „Tatort“ nichts für Kinder ist

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.