+
Glück im Unglück hatten die Autoinsassen, die an dem Frontalzusammenstoß gestern beteiligt waren. 

Peißenberg

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Personenwagen auf der Staatsstraße 2058 auf Höhe von „Dehner“ bei Peißenberg sind drei Personen mittelschwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, ist gestern gegen 14.20 Uhr ein 20-jähriger Weilheimer, der von Peißenberg in Richtung Weilheim fuhr, mit seinem Auto aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten.

Dort stieß er frontal mit dem Auto zusammen, das eine 42-jährige Peißenbergerin fuhr. Im Wagen des Unfallverursachers saß noch ein 15 Jahre alter Beifahrer. Alle drei erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen am Schädel, am Brustkorb und an der Hüfte und wurden mit dem Rettungswagen ins UKM gefahren. In beiden Fahrzeugen haben sich die Airbags geöffnet. Die Staatsstraße war für rund zwei Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 20 000 Euro. Die Feuerwehr Peißenberg und die Straßenmeisterei waren im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

64-Jähriger wollte mit 1,88 Promille flüchten
Nachdem er bei einem Unfall bei Obersöchering mit seinem Auto unter anderem etwa 20 Meter Stacheldraht mitgenommen hatte, wollte ein alkoholisierter 64-Jähriger fliehen. …
64-Jähriger wollte mit 1,88 Promille flüchten
Sonne blendete: Kollision in Penzberg
Weil die tiefstehende Sonne eine Autofahrerin blendete, kam es in Penzberg zu einem Unfall.
Sonne blendete: Kollision in Penzberg
B 2-Ausbau verzögert sich
Der Ausbau der B 2 nördlich von Weilheim verzögert sich. Grund ist der Naturschutz. Dieser verlangt eine Vogel-Kartierung. Baubeginn für die Brücken könnte 2019 sein, ab …
B 2-Ausbau verzögert sich
Blitzermarathon im Landkreis Weilheim beendet
Fuß vom Gas hieß es gestern an vielen Straßen im Landkreis. Die Polizei kontrollierte ab 6 Uhr im Rahmen des bayernweiten Blitzmarathons 24 Stunden lang das Tempo der …
Blitzermarathon im Landkreis Weilheim beendet

Kommentare