+
Ein buntes Volk: Diesen Frauen und Männern überreichte Landrätin Andrea Jochner-Weiß (sitzend, Zweite von rechts) die Ehrenamtskarte. Mit im Bild auch Manuela Vanni (zweite Reihe, rechts). 

Ehrenamtskarte verliehen

Gutes tun macht glücklich

Wer Gutes tut, schlägt zwei  Fliegen mit einer Klappe. Es wird einem Menschen geholfen, und der Helfer wird dadurch glücklich, wie es bei der Verleihung der Ehrenamtskarte hieß.

Peißenberg – Bei der Verleihung der Ehrenamtskarten des Landkreises an ehrenamtlich tätige Frauen und Männer aus 16 Vereinen und Institutionen ging Landrätin Andrea Jochner-Weiß im Gasthof „Post“ in Peißenberg der Frage nach „Was ist Glück?“ Untersuchungen in der Glücksforschung belegten, dass Menschen, die anderen etwas Gutes tun, zum Beispiel sich ehrenamtlich engagieren, selbst glücklicher dabei werden. Das werde zur Herzensangelegenheit, „die soziale Temperatur steigt, es wird sozusagen wärmer“, so Jochner-Weiß zu den rund 50 Männern und Frauen. Bei der Verleihung war auch Peißenbergs Bürgermeisterin Manuela Vanni dabei.

Sich als Ehrenamtlicher einzubringen, dazu gehöre vorallem Mut – Mut, um unbekannten Menschen mit ihren individuellen Schicksalen und auch besonderen Situationen zu begegnen. Jochner-Weiß ist der Ansicht, dass das Ehrenamt noch viel zu wenig unterstützt werde, die Vorteilskarte für ehrenamtlich Engagierte sei eine kleine Anerkennung für deren vielfältigen Einsatz und ihre Leistung für das Gemeinwohl. Man bekommt sie nur, wenn man bereits seit mindestens zwei Jahre ein freiwilliges, unentgeltliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche leistet. An 34 Akzeptanzstellen im Landkreis (Firmen, Museen, gemeindliche Einrichtungen) können die Empfänger der Ehrenamtskarte von nun an Vergünstigung für sich in Anspruch nehmen.

Eine Ehrenamtskarte erhielten Frauen und Männer aus folgenden Vereinen und Organisationen: BRK Schongau und Weilheim, Wasserwacht Peiting-Schongau, Technisches Hilfswerk Weilheim, TSV Weilheim und TSV Schongau, Feuerwehr Wessobrunn, Fischen und Oberhausen, Nachbarschaftshilfe Weilheim, Hospizverein, Eisenbahner Sportverein Weilheim, Hundesportverein Weilheim, Sportkegelklub Seeshaupt, Schützengesellschaft Alt-Bernried, Heimat- und Trachtenverein Housigau.

Für musikalische Unterhaltung sorgte Johannes Morgenroth. Nachdem die Ehrenamtskarten überreicht worden sind, wurden alle Beteiligten zum Essen eingeladen. Die Ehrenamtskarte des Landkreises gibt es seit 2014, in anderen Landkreis schon länger. Seitdem wurde sie rund 2250 Frauen und Männern überreicht.

Johannes Thoma

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Resi - Brathendlgewürz 90g BIO</center>

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO
<center>Trachten-Kropfkette altsilber-farben</center>

Trachten-Kropfkette altsilber-farben

Trachten-Kropfkette altsilber-farben
<center>Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)</center>

Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)

Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)
<center>Badesandale "Dirndlschua"</center>

Badesandale "Dirndlschua"

Badesandale "Dirndlschua"

Meistgelesene Artikel

Auf die Schnelle eine neue Krippe
In Penzberg soll kurzfristig eine neue Kinderkrippe entstehen. Die Nachfrage nach einer Betreuung für die Kleinsten ist enorm.
Auf die Schnelle eine neue Krippe
Wahlwerbung vor nur 13 Zuhörern
Pähls Bürgermeister Werner Grünbauer informierte kurz vor der Bürgermeister-Wahl am 7. Mai im PGZ über seine Ziele. Nur 13 Bürger waren gekommen.
Wahlwerbung vor nur 13 Zuhörern
Drogen: Polizei stoppt Auto nach Verfolgungsjagd
Da hatte die Polizei Penzberg das richtige Gespür: Bei einer Fahrzeugkontrolle entdeckte sie über ein Kilo Marihuana. Zuvor hatte der Fahrer Reißaus genommen.
Drogen: Polizei stoppt Auto nach Verfolgungsjagd
„EvaVioletta“ schneidert in Haidhausen
Mit ihrer Modemarke „EvaVioletta“ hat sich Eva Kaesbauer 2006 in Weilheim selbstständig gemacht. Inzwischen ist sie mit ihrer Modemanufaktur in die Großstadt gezogen - …
„EvaVioletta“ schneidert in Haidhausen

Kommentare