Im Zeichen der Sonnenblume: Die Kandidaten, die künftig für die Grünen im Kreistag sitzen wollen. 

Landkreis Weilheim-Schongau

Ehrgeiziges Ziel: Grüne wollen Zahl ihrer Kreistagsmandate verdoppeln

In einer stundenlangen und recht komplizierten Prozedur verständigten sich die Mitglieder von Bündnis 90 / Die Grünen jetzt auf ihre Kreistagsliste. Sie haben sich für die Kommunalwahl im kommenden März durchaus ehrgeizige Ziele gesetzt.

Landkreis – „Söder macht immer noch sehr viel schlecht und wir machen immer noch sehr viel gut.“ Mit dieser Zusammenfassung der Landespolitik gewann Andreas Krahl den Wettbewerb der kurzen Grußworte, der angesichts der anstehenden Arbeit ausgerufen war.

Der Abgeordnete sprach auf der Aufstellungsversammlung des Kreisverbands der Grünen, zu der 60 Mitglieder und Unterstützer der Partei, darunter 52 Stimmberechtigte, in das Gasthaus zur Sonne in Peißenberg gekommen waren.

Ziel war, wie Kreissprecher Manuel Neulinger bei der Begrüßung sagte, eine volle Liste mit 60 Bewerbern aufzustellen. Nur mit einer vollen Liste habe eine Partei die Chance, die größtmögliche Anzahl an Stimmen zu bekommen.

Derzeit sitzen sieben Grüne im Kreistag, darunter Hans Schütz aus Peiting, der hofft, dass die Zahl nächstes Jahr verdoppelt werden kann. Die Wahl dauerte bis Mitternacht, da die Grünen laut ihrer Satzung Kandidaten nicht gleich behandeln. Sie wählen zunächst einen Block mit Plätzen, die eine ungerade Ordnungszahl haben, dann den Block mit den geraden Ordnungszahlen in diesem Bereich. Für diese Plätze können sich männliche und weibliche Kandidaten bewerben. Die Kandidaten für die ersten beiden Plätze auf der Liste wurden durch eigene Wahlgänge ermittelt.

Auf den ersten Listenplatz kam Katharina von Platen. Den zweiten Listenplatz, der als erster für männliche Bewerber offen stand, errang Karl-Heinz Grehl, der jetzt schon stellvertretender Landrat ist und erneut als Landratskandidat antritt. In ihren maximal drei Minuten langen Kurzvorstellungen präsentierten die Kandidaten vor allem althergebrachte grüne Themen wie den Schutz der Natur und des Klimas, die Energiewende, den Ausbau der Radwege und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs.

Daneben haben viele von ihnen auch Interesse an der Wirtschaft und machen sich Gedanken zu sozialen Themen. Genannt wurden unter anderem die Umstellung der Wirtschaft auf Gemeinwohl-Ökonomie, der Bau von Wohnungen, die sich normale Menschen leisten können, der Breitbandausbau, die Chancengleichheit in der Bildung und ein Grundeinkommen. Alfred Honisch, der schon im Kreistag ist, prophezeite: „Am 15. März werden wir ein historisches Wahlergebnis haben.“ VON ALFRED SCHUBERT

Das sind die Kandidaten auf der Liste:

1. Katharina von Platen (40, Penzberg, Rechtsfachwirtin), 2. Karl-Heinz Grehl (58 Weilheim, Dipl.-Elektroingenieur (FH), Sicherheitsingenieur, stellvertretender Landrat), 3. Maria Lüdemann (58, Wildsteig, Demeterbäuerin, Kreisrätin), 4. Hans Schütz (68, Peiting, Lehrer und Umweltfachberater i. R., Kreisrat), 5. Heike Dietrich (41, Peiting, Ärztin), 6. Manuel Neulinger (41, Weilheim, Wirtschaftswissenschaftler, ltd. Angestellter), 7. Ursula Sorg (62, Peißenberg, Soziologin), 8. Leon Kemmelmeier (20, Bernried, Student), 9. Kerstin Engel (51, Penzberg, Dipl.-Biologin), 10. Thomas Elste (52, Peiting, Dipl.-Physikingenieur, Klimaforscher), 11. Brigitte Gronau (56, Weilheim, selbstständige Fotografin), 12. Alfred Honisch (66, Weilheim, Berufsschullehrer i. R., Stadtrat, Kreisrat), 13. Annette Daiber (50, Peißenberg, Lehrerin), 14. Martin Adler (51, Wielenbach, Informatiker), 15. Gabriela Seitz-Hoffmann (66, Hohenpeißenberg, Politikwissenschaftlerin, Philosophin, Kreisrätin), 16. Eckart Stüber (55, Weilheim, Umwelt- und Verkehrswissenschaftler, Stadt-, Kreis- und Bezirksrat), 17. Bettina Buresch (60, Schongau, naturwissenschaftliche Zeichnerin, Illustratorin), 18. Stefan Emeis (63, Weilheim, Meteorologe), 19. Christine Philipp (64, Bernried, Dipl.-Ing (FH)), 20. Georg Geisenberger (36, Weilheim, Referent für Technisches Gebäudemanagement) 21. Dorothée Sührig (45, Weilheim, Referentin, wissenschaftliche Mitarbeiterin), 22. Josef Kantsperger (69, Weilheim, Vermessungsingenieur i. R.), 23. Petra Friebel (53, Peiting, Künstlerin, Autorin, Dozentin) 24. Christof Wiedmann (58, Oberhausen, Wirtschaftsingenieur), 25. Susann Tabatabai-Schweizer (58, Peiting, Kunsttherapeuthin), 26. Michele D’Amico (49, Peißenberg, Pflegehelfer), 27. Daniela Mecklenburg (55, Iffeldorf, Designerin), 28. Günter Franz (68, Peiting, Arzt, Chirurg), 29. Regina Henkel (48, Peiting, Journalistin), 30. Andreas Hornsteiner (55, Schongau, Dipl.-Physiker, Geschäftsbereichsleiter), 31. Annette Schulze (53, Weilheim, Dipl.-Psychologin, Gärtnerin), 32. Jörg Thumann (46, Peißenberg, Bankkaufmann), 33. Ingrid Hauptmann (63, Penzberg, Buchhalterin), 34. Gerhard Beyer (61, Peiting, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), 35. Susanne Brunner, (52, Peißenberg, Lehrerin), 36. Alfred Brunner (62, Peißenberg, Chemotechniker), 37. Kathrin Neulinger-Warneke (40, Weilheim, Dipl.-Kulturwirtin), 38. John-Christian Eilert (43, Penzberg, Dipl.-Biologe, Lehrer), 39. Karin Sendl (58, Peißenberg, Biomarktinhaberin), 40. Markus Keller (59, Schongau, Grafiker), 41. Isabella Fischer (61, Weilheim, Übersetzerin), 42. Wolfgang Schweiger (52, Penzberg, Sozialpädagoge), 43. Katrin Grehl (55, Weilheim, Technische Angestellte), 44. Daniel Wilms (44, Weilheim, Dipl.-Sozialpädagoge (FH)), 45. Irmgard Franz (65, Peiting, Sozialpädagogin), 46. Ekkehard Wendorff (54, Altenstadt, Informatiker), 47. Beatrix Kantsperger (59, Weilheim, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)), 48. Franz Bachus (33, Penzberg), 49. Silvia Ruhfaß-Bückle (62, Peiting, Buchbinderin), 50. Maximilian Terlecki (28, Wielenbach), 51. Sonja Zlomislic (38, Weilheim, Kauffrau für Bürokommunikation), 52. Peter Ploog (61, Penzberg), 53. Diemut Bengelmann (69, Huglfing, Soziologin), 54. Matthias Müller (49, Schwabsoien, Ingenieur), 55. Christine Tesar (62, Weilheim, Leiterin Mittagsbetreuung), 56. Florian Bentenrieder (39, Peiting, Altenpfleger, Pädagoge, Schulleiter), 57. Eva Riemann (Penzberg), 58. Rolf Roew (59, Weilheim, Lehrer), 59. Luise Nowak (61, Weilheim, selbstständige Betriebswirtin (dH)), 60. Michael Sendl (63, Peißenberg, Biobauer, Biomarktinhaber)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfassbare Tat: Rottenbucher stößt Bekannte vor Auto - Fahrerin reagiert geistesgegenwärtig
Ein 31-jähriger Rottenbucher soll am Montag gegen 19 Uhr eine ihm bekannte Weilheimerin vor ein fahrendes Auto gestoßen haben. Die Fahrerin reagierte geistesgegenwärtig.
Unfassbare Tat: Rottenbucher stößt Bekannte vor Auto - Fahrerin reagiert geistesgegenwärtig
Bürgerversammlung Wessobrunn: Dreieinhalb Stunden Informationen
Sitzfleisch war von den Besuchern der Bürgerversammlung Wessobrunn gefordert. Fast dreieinhalb Stunden gab es in der Mehrzweckhalle Zahlen, Fakten, Diskussionen und ein …
Bürgerversammlung Wessobrunn: Dreieinhalb Stunden Informationen
Nachwuchs-Fußballer drehen mit Thomas Müller: In Rewe-Clipstehlen sie FC Bayern-Star die Show
Da wird selbst FC Bayern-Star Thomas Müller zum Nebendarsteller: Einige Jugendfußballer des TSV Pähl sind zurzeit in aller Munde – als die heimlichen „Stars“ im neuen …
Nachwuchs-Fußballer drehen mit Thomas Müller: In Rewe-Clipstehlen sie FC Bayern-Star die Show
Bürgermeisterwahl 2020: Das sind die Kandidaten in Weilheim
Seit fast 18 Jahren ist Markus Loth (BfW) Bürgermeister der Kreisstadt Weilheim. Doch jede Menge Gegenkandidaten möchten ihm bei der Kommunalwahl 2020 das Amt abjagen. …
Bürgermeisterwahl 2020: Das sind die Kandidaten in Weilheim

Kommentare