+
Am 17. Mai öffnet in Peißenberg die Freibadesaison.

Es tut sich was im Peißenberger Bad

„Rigi-Rutsch’n“: Ermäßigung auch für Rentner

  • schließen

Derzeit tut sich einiges in der „Rigi-Rutsch’n“ in Peißenberg. Für die Sommersaison haben die Gemeindewerke nun auch noch ein neues Tarifsystem für das Freibad und die Sauna im „Gesundheits- und Bäderpark“ erarbeitet.

Peißenberg „Unser Ziel war, die Preise günstig zu belassen und die Nachlässe sozialer auf alle Bevölkerungsgruppen zu verteilen“, sagte die Chefin der Peißenberger Gemeindewerke, Ingrid Haberl, als sie das neue System vorstellte. Diese Maßnahmen beziehen sich in erster Linie auf das Freibad. Die Schere zwischen Wohlstand und Armut betreffe heutzutage viele Gesellschaftsschichten, deswegen könnten die Ermäßigungen sich nicht nur auf Familien beziehen, so Haberl. Deshalb sei entschieden worden, dass von den Ermäßigungen auch Rentner und Schwerbehinderte profitieren sollen. Aus diesem Grund gibt es für diese nicht nur Nachlass auf die Tages- sondern auch auf die Zehner- und Saisonkarten, wie Haberl ankündigte.

Und es gibt noch eine grundlegende Neuerung im Peißenberger Schwimmbad, das bei einem Brand im Jahr 2016 stark beschädigt wurde und danach von der Schließung bedroht war. „Der Familienzwang bei der Familienkarte wird aufgehoben“, sagte Haberl weiter. Der Rabatt in Höhe von zehn Prozent der Kombi-Saisonkarte gilt für alle Mitglieder eines Haushaltes (ab zwei Karten Mindestbestellung). Der Rabatt bezieht sich auf alle, die in einem Haushalt leben, egal, ob verheiratet oder nicht, gleich- oder verschiedengeschlechtlich. Die Saisonkarte lösen nur die Haushaltsmitglieder, die regelmäßig ins Schwimmbad gehen, für die anderen lohnt sich wahrscheinlich eine Zehner- oder Einzelkarte eher. Bei der Kombi-Saisonkarte sind zudem weiterhin das vierte Kind und alle folgenden Kinder frei.

Ziel sei es auch nach wie vor gewesen, den Freibad-Besuch für jeden erschwinglich zu halten, deshalb gebe es weiterhin keine Erhöhung der Preise für Tageskarten – zum Großteil seien diese sogar günstiger geworden“, sagte Haberl. Zum Beispiel koste die Tageskarte für Erwachsene nach wie vor 6 Euro, die Familienkarte nach wie vor 15 Euro, der Jugendtarif wurde von 17 auf 18 Jahre verlängert. Die Gemeindewerke Peißenberg unterstützen weiterhin den „Peißenberger Gabentisch“, indem sie 50 Prozent der Kosten für die Zehnerkarten übernehmen.

Ab sofort gibt es für die Sauna eine Jahreskarte, die heuer zum Einführungspreis von 720 Euro verkauft wird. Die Karten können ab sofort in der „Rigi-Rutsch’n“ gekauft werden. Das Innenbecken steht Bad- und Saunabesuchern von Montag bis Samstag ab 14 Uhr, am Sonntag bereits ab 10 Uhr zur Verfügung.

Alle Preise gelten ab 17. Mai, wenn das Freibad öffnet. Das Freibad schließt mit dem Beginn des neuen Schuljahres. Am 9. September endet die Freibad-Saison in der „Rigi-Rutsch’n“. Freibad und Sauna sind heuer von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Es sei nicht möglich gewesen, wie im vergangenen Jahr den Bäderpark in den Ferien schon um 9 Uhr zu öffnen, weil sich schlicht nicht genug Personal gefunden habe, so Haberl.

Info

Weitere Infos unter www.rigirutschn.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Nachher kann er begrüßen, aber jetzt red’ i.“ Mit diesen Worten machte Walter Eberl gleich nach seiner Ankunft vor dem Torbogensaal, wo am Dienstag rund 70 Gäste …
Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
Die „Bürger für Penzberg“ (BfP) machen sich bereits seit geraumer Zeit stark für einen MVV-Beitritt des Landkreises Weilheim-Schongau.
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage

Kommentare