1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Peißenberg

„Finde es gut, wieder Arbeit zu haben“

Erstellt:

Von: Kathrin Hauser

Kommentare

Kommen heuer wieder zum Einsatz: Moritz Hummig und die Feuerwerkskörper für Großfeuerwerk.
Kommen heuer wieder zum Einsatz: Moritz Hummig und die Feuerwerkskörper für Großfeuerwerk. © Gronau

Peißenberg – Was der Peißenberger Pyrotechniker Moritz Hummig am vergangenen Silvester erlebte, war für ihn völlig neu: Er hatte Corona-bedingt keine Arbeit und war zur Jahreswende zur Untätigkeit gezwungen. Wir haben nachgefragt, wie es heuer ausschaut.

Vor einem Jahr hatten Sie ein für Sie ungewöhnliches Silvesterfest vor sich, wie ist es heuer?

Heuer ist es ein bissl anders. Es dürfen zwar wieder keine Feuerwerksartikel verkauft werden, aber wir können an Silvester trotzdem wieder unser Feuerwerk auf Schloss Elmau machen. Das hat sich jetzt kurzfristig ergeben, da das Hotel ja geöffnet ist. Dort können die Corona-Regeln auch beim Feuerwerk eingehalten werden.

Finden Sie das gut, dass Sie an Silvester arbeiten oder haben Sie sich im vergangenen Jahr mit dem Feiern angefreundet?

Es war im vergangenen Jahr angenehm, mal frei zu haben an Silvester. Aber ich finde es gut, heuer wieder Arbeit zu haben. Sonst sitzt man ja bloß rum.

Wie ist es in diesem Jahr generell für Sie gelaufen? Hatten Sie viele Aufträge?

Großveranstaltungen gab es keine und dementsprechend auch keine Feuerwerke dazu. Es gab aber ein paar kleinere Sachen, wie Hochzeiten. Und wir konnten unsere Ausbildung zum Großfeuerwerker wieder anbieten und durchführen. Dabei haben wir 20 Großfeuerwerke zu Schulungszwecken gemacht.

Können Sie bereits einschätzen, wie es für sie weitergeht?

Wir haben schon einige Anfragen für Theatervorstellungen. Die planen ja immer im Voraus. Das läuft langsam wieder an. Ansonsten hoffen wir, dass sich alles wieder ein wenig normalisiert.

Auch interessant

Kommentare