+
Auf solche bunten Bilder müssen die Freunde von Oldtimern und Live-Musik heuer verzichten. 

„Gasoline-Festival“ in Peißenberg  wegen Corona abgesagt

  • Kathrin Hauser
    vonKathrin Hauser
    schließen

Das, was der Anlieger der Peißenberger Tiefstollenhalle mit vielen Prozessen nicht geschafft hat, gelang jetzt einem Virus: Das Oldtimertreffen der „Gasoline Gang“ ist abgesagt. Wegen der Corona-Pandemie wurde es auf das kommende Jahr verschoben.

Peißenberg – Dass es jedes Jahr eine Zitterpartie gibt, ob das „Vintage Motor & Music- Festival“ der „Gasoline Gang“ auch stattfinden kann, das ist der Vorsitzende Franco Colle schon gewohnt. Wann immer es möglich war, hatte ein Anwohner der Tiefstollenhalle, auf deren Areal das Oldtimertreffen mit Musik-Festival in Peißenberg stattfindet, im letzten Moment gegen die Veranstaltung geklagt. Doch ohne den erwünschten Erfolg. So sehr er auch versuchte, das „Vintage Motor & Music- Festival“ der „Gasoline Gang“ zu verhindern, indem er die Gerichte anrief, es gelang ihm nicht. Im letzten Moment musste er sich bislang immer geschlagen geben und die Freunde alter Autos und echter Rockmusik konnten ihr jährliches Fest feiern.

Doch in diesem Jahr lief es anders: Heuer hatte der Anwohner noch keine Klage eingereicht, als sich die „Gasoline Gang“ entschloss, die weit über Peißenberg hinaus beliebte Veranstaltung abzusagen – wegen der Einschränkungen, die während der Corona-Pandemie gelten. „Bis 31. August darf in Bayern keine Großveranstaltung stattfinden. Und wir sind eine Großveranstaltung“, sagt Colle.

Und bevor das Oldtimertreffen dann nur eingezäunt und mit einer geringen Anzahl an Besuchern hätte stattfinden können, haben die Organisatoren „schweren Herzens“, wie sie auf ihrer Homepage schreiben, die Reißleine gezogen: „Als Vintage Liebhaber, Musikfans, Motorristen, und Veranstalter des ,Vintage Motor & Music Festivals’ in Peißenberg haben wir bis zuletzt gehofft, eine Möglichkeit zu finden, auch im neunten Jahr mit Euch zusammen dieses wunderbare Fest zu feiern“, schreibt die „Gasoline Gang“ dort. Die Organisatoren hätten jedoch feststellen müssen, dass es heuer keine Möglichkeit für die „geliebte Zeitreise“ an der Tiefstollenhalle gebe: „So müssen wir heute das ,Gasoline-Festival 2020’ schweren Herzens absagen“, heißt es auf der Homepage.

Sie hätten diese Entscheidung eine Weile hinausgezögert, erzählt Colle. Doch selbst, wenn es bis Mitte Juni noch Lockerungen gegeben hätte, wären sicher die Besucherzahlen begrenzt worden, was bedeutet hätte, dass das Festival-Gelände hätte eingezäunt werden müssen. Das wollte die „Gasoline Gang“ nicht, wie Colle sagt: „Das gewohnte Flair soll bleiben und das geht mit Zaun nicht.“

Dabei waren die Planungen für die Veranstaltung schon weit fortgeschritten: „Wir hatten 80 Prozent des Festivals organisiert“, sagt Colle. Die Verträge mit den Bands, die heuer unter anderem aus der Normandie und Wien angereist wären, waren geschlossen, Flyer und Plakate lagen gedruckt in Peißenberg und hätten nur noch verteilt und aufgehängt werden müssen. Kurz nachdem die Entscheidung gefallen war, war die Enttäuschung groß bei der „Gasoline Gang“: „Im ersten Moment war das relativ unangenehm“, sagt Colle. Inzwischen hätten sie sich aber mit der Situation abgefunden. „Es ist, wie es ist.“

Der Vorsitzende hofft, dass die Entwicklung der Corona-Pandemie es im kommenden Jahr zulässt, dass das „Vintage Motor & Music Festival“ mit seiner Mischung aus alten Autos und handgemachter Rockmusik wieder an die Tiefstollenhalle lockt. Die Vorbereitungen laufen laut Colle schon und auch der Termin steht bereits: Am 12. Juni 2021 soll das zehnjährige Jubiläum des Festivals gefeiert werden – mit dem gewohnten „Gasoline-Flair“ und ohne Zaun.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftsschule Weilheim verliert Ausbildungszweig - Bauernverband übt Kritik
Der Schulstandort Weilheim ist künftig um eine Ausbildungsrichtung ärmer:  Ein Zweig der Landwirtschaftsschule wird, wie jetzt bekannt wurde, dicht gemacht. Kritik an …
Landwirtschaftsschule Weilheim verliert Ausbildungszweig - Bauernverband übt Kritik
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ein Wolf treibt sich in einem Landkreis in Oberbayern herum. Das bestätigte das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Identifizierung ist eindeutig.
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Durch Weilheim mit dem Lastenrad
In Weilheim kann erstmals ein Lastenfahrrad ausgeliehen werden. Die Idee dazu hatten Geschäftsleute in der Innenstadt.
Durch Weilheim mit dem Lastenrad
Kino am Trifthof in Weilheim bleibt zu - der Grund macht traurig
Seit mittlerweile 15 Wochen sind die Kinos der Kinobetriebe Wolf geschlossen. Die Wiedereröffnung war für den 16. Juli anberaumt, jetzt wird sie doch verschoben.
Kino am Trifthof in Weilheim bleibt zu - der Grund macht traurig

Kommentare