1 von 10
Spannende Duelle  waren  bei der Meisterschaft zu verfolgen.
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Gaumeisterschaft der Ammergauer Fingerhakler

Kräftige Männer, kräftige Finger

Alljährlich ermitteln die Fingerhakler vom Ammergau ihre Besten. Heuer maßen 57 Akteure in Peißenberg ihre Kräfte.

Peißenberg – Wie professionell es beim Fingerhakeln zugeht, konnte man gestern eindrucksvoll bei der alljährlichen Gaumeisterschaft der Ammergauer Fingerhakler sehen. Vom Nachwuchs bis hin zur Altersklasse zwei mit den Fingerhaklern über 55 Jahren stellten die Teilnehmer der Ortsgruppen Peißenberg-Forst, Antdorf/Eberfing und Pflugdorf ihr Können nicht nur beim Wettbewerb, sondern bereits beim Aufwärmen unter Beweis. Vor dem eigentlichen Wettkampf zogen sie Metallfedern auseinander, hoben Gewichte mit den Fingern und dehnten ihre Muskulatur, um am Haklertisch bestens vorbereitet zu sein.

Gut 200 Besucher kamen in den Gasthof „Zur Post“, um das Spektakel zu verfolgen und um die 57 Fingerhakler, die sich angemeldet hatten, anzufeuern. Die meisten Wettkämpfe waren nach wenigen Sekunden bereits entschieden. Mit einem Ruck zog einer der Fingerhakler seinen Kontrahenten über den Tisch und entschied den Zweikampf für sich. „Je leichter die Gewichtsklasse, desto kürzer dauert der Wettkampf in der Regel. Bei den schwereren Gewichtsklassen gibt es auch die sogenannten Haltekämpfe“, erklärt Christopher Erdt von der Fingerhakler-Ortsgruppe Pflugdorf, während er sich für den Wettkampf aufwärmt.

Genauso wie Erdt haben die meisten Fingerhakler bereits eine dicke Hornhaut am Finger. Doch obwohl sie so gut vorbereitet sind, flog auch gestern mal ein Fetzen Haut und es flossen auch mal ein paar Tropfen Blut. Zum Beispiel bei Hans Zerhoch (67), dem Sieger der Altersklasse zwei. Er kam nach dem Finale mit blutigem Finger von der Bühne: „Das macht mir nichts. Am Haklertisch sind Schmerzen egal. Schmerzen gibt es bei jeder Sportart, das ist ganz normal. Das verheilt schon wieder.“

Jonas Regauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

„Lernende werden Sie bleiben“
„Jetzt können Sie sich zu tragenden Säulen des Betriebs entwickeln“, sagte Dr. Burkhard Küster zu den Lehrlingen der Bau- und Zimmererinnung, bei deren …
„Lernende werden Sie bleiben“
SOG
Dachstuhl steht in Flammen: Großbrand am Kloster Rottenbuch hält Feuerwehren in Atem
Großeinsatz der Feuerwehr: Der Dachstuhl des Auxiliums im Bereich des Klosters Rottenbuch steht in Flammen - die Bilder.
Dachstuhl steht in Flammen: Großbrand am Kloster Rottenbuch hält Feuerwehren in Atem
Weilheim
Vier Vorführungen und ein Ernstfall
Es war mehr ein Feuerwehrfest als ein „Tag der offenen Tür“, das gestern mehr als 3000 Besucher zur Weilheimer Feuerwehr lockte. Von spannenden Vorführungen bis zum …
Vier Vorführungen und ein Ernstfall
Weilheim
Bilder vom Zauberfestival und vom „Lichterzauber“ in Weilheim
Während in der Oberen Stadt beim „Lichterzauber“ Ruhe angesagt war, tobte in der Altstadt der Bär, wie eine Besucherin feststellte. In der Fußgängerzone traten beim …
Bilder vom Zauberfestival und vom „Lichterzauber“ in Weilheim