+
Mitreißendes ließen Patrick Resseng (r.) und der Chor hören. 

„Gospels-N-Joy“ überzeugen vor rund 30 Zuschauern

Wenige Zuschauer, viel gute Laune

Das heiße Sommerwetter lockte nur rund 30 Zuhörer am Sonntag in die Tiefstollenhalle nach Peißenberg. Doch die, die gekommen waren, hatten nichts zu bereuen, sie waren restlos begeistert von den „Gospels-N-Joy.

Peißenberg –  Der Chor aus Landsberg mit seinen 25 Sängerinnen und Sängern nahm die Besucher mit auf die Reise und vermittelte von Anfang bis Ende „Feel the Spirit“. Breitgefächert war die Palette der Stücke, zu hören waren traditionelle Gospels und Spirituals genauso wie bekannte Songs, die den Nachmittag abwechslungsreich und äußerst hörenswert gestalteten. Mitreißend, schwungvoll und voller Leidenschaft lobpreiste der Chor Jesus und die Hoffnung, dass Gott alles kann, denn Gott verdiene Lob und Preis.

Diese tiefe Gläubigkeit vermittelte nicht zuletzt Dirigent Patrick Resseng. Der geprüfte Chorleiter kam vor zehn Jahren aus Kamerun und leitet den Gospelchor seit einem Jahr. Seine Leidenschaft und sein Herzblut für die Gospels spürten die Zuhörer, wenn der Chor bekannte Gospels wie „Down By The Riverside“ oder „Oh when the Saints“ zum Besten gab. Einmalig mitreißend, warm und klar waren die Stimmen der Chormitglieder, die mit dem Chorleiter und seiner Soul-Stimme bestens harmonierten. Resseng verstand es auch hervorragend, sich zu den Gospel eindrucksvoll zu bewegen, wenn er nicht gerade am Keybord stand und den Chor stimmlich unterstützte. Bei dem bekannten Gospel „Amazing grace“ trug Patrick Resseng seine eigene Komposition vor, die beim Publikum großen Anklang fand. Doch erklangen neben bekannten Gospels wie „I will follow him“ aus „Sister Act“ auch Stücke, die weniger bekannt waren wie „Pass me not“ oder „More than Enough“. Immer wieder vermittelte der Chorleiter mit großer Leidenschaft seinen Glauben an Gott.

Und so ließen sich die Zuhörer mitnehmen, andächtig dem Lob Jesus zu lauschen, aber auch gerne der Aufforderung von Resseng nachzukommen, bei temperamentvollen Gospels zu klatschen oder mit den Füßen zu trampeln.

Nach gut einer Stunde wollten sich die Gospel-Singers verabschieden, doch nicht, ohne den Zuhörern noch eine Freude zu machen. Mit „oh happy Day“ wurden diese in den sommerlichen Abend entlassen.

Inge Beutler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Penzberg - was wie bisher wissen
Ein Familiendrama spielte sich am Mittwoch in Penzberg ab. Eine Frau (45) verletzte nach bisherigen Erkenntnissen ihre Schwiegermutter (73) lebensgefährlich mit einem …
Familiendrama in Penzberg - was wie bisher wissen
Familiendrama in Penzberg: Was geschah am Mittwochabend?
Eine schreckliche Tat hat sich in Penzberg ereignet. Eine Frau soll ihre Schwiegermutter lebensgefährlich verletzt haben. Sie hat sich der Polizei gestellt - alle Infos …
Familiendrama in Penzberg: Was geschah am Mittwochabend?
Zum 40. gibt‘s ein Sommerfest und ein Turnier
Die Kegler von „Gut Holz“ feiern am Wochenende ihr Gründungsfest. Die Kegler haben zwar wenig Mitglieder, sind dennoch erfolgreich.
Zum 40. gibt‘s ein Sommerfest und ein Turnier
Bei Sindelsdorf: Auto überschlägt sich, Fahrer flüchtet
Bei Sindelsdorf hat sich ein Auto überschlagen, der Fahrer machte sich aus dem Staub. Bei der Suche war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
Bei Sindelsdorf: Auto überschlägt sich, Fahrer flüchtet

Kommentare