Robert Habeckist Redner beim politischen Abend

Peißenberg

Habeck als Zugpferd bei der Festwoche

  • schließen

Auch wenn es noch ein paar Wochen dauert, bis es so weit ist, laufen die Vorbereitungen für die Festwoche anlässlich 100 Jahre Markterhebung auf Hochtouren. Inzwischen steht fest, wer beim politischen Abend im Festzelt auf dem Volksfestplatz reden wird: Der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, kommt nach Peißenberg.

Über Langeweile kann Anton Höck derzeit nicht klagen: „Es gibt jeden Tag etwas für die Festwoche zu tun“, sagt er. Der Vorsitzende des Trachtenvereins „Markt Peißenberg“ koordiniert die Planungen und Vorbereitungen für die Festtage, mit denen in Peißenberg von 19. bis 30. Juni „100 Jahre Markterhebung“ gefeiert wird. Auch wenn die Arbeit inzwischen auf mehrere Schultern verteilt und bereits viel geschafft ist, für Höck gibt es genug zu erledigen: Unzählige Mails galt es zu schreiben, viele, viele Telefonate wurden geführt und das alles während die Berufstätigkeit weiterläuft. „Die Festwoche ist reines Ehrenamt“, sagt der Peißenberger.

„Wir sind gut dabei mit den Vorplanungen. Das ganze Projekt wächst langsam“, so Höck. Die Ehrengäste und die Vereine, die zum Festauftakt, zum Bayerischen Bergmannstag und zum Gaufest der Oberländer Trachtenvereinigung nach Peißenberg kommen sollen, seien eingeladen. Die Uhrzeiten für die einzelnen Veranstaltungen stehen fest, wer wann Security-Dienst hat, welche Straßen wann abgesperrt werden müssen.

Inzwischen ist auch klar, wer beim politischen Abend, zu dem die Marktgemeinde ins Festzelt einlädt, redet: Der Bundesvorsitzende von „Bündnis 90/Die Grünen“, Robert Habeck, hat zugesagt, am Montag, 24. Juni, nach Peißenberg zu kommen.

Der Politpromi aus Norddeutschland sei mithilfe des Landtagsabgeordneten Andreas Krahl gewonnen worden, sagt Bürgermeisterin Manuela Vanni: „Das ging dann relativ problemlos.“ Es sei klar gewesen, dass es ein Zugpferd für diesen Abend brauche, da das Zelt ja relativ groß sei. „Ich glaube, dass das ein interessanter Abend wird“, sagt Vanni.

Auch eine andere Frage, die noch offen war, ist inzwischen geklärt: Nachdem es im vergangenen Jahr beim Bezirksmusikfest in Peißenberg Misstöne gegeben hatte, weil der Festzug so laut an der evangelischen Kirche vorbeimarschierte, dass vom Gottesdienst dort kein Wort zu verstehen war, soll heuer nun alles besser laufen.

Wie berichtet, feiern evangelische und katholische Christen im Rahmen des Bergmannstages einen ökumenischen Gottesdienst. Beim Gaufest, das der Trachtenverein „Markt Peißenberg“ veranstaltet, wird an der Tiefstollenhalle ein katholischer Festgottesdienst gefeiert, aber die Zeiten wurden laut Höck so gelegt, dass der evangelische Gottesdienst nicht gestört werden dürfte. Der Zug führt vor Beginn des evangelischen Gottesdienst zur Tiefstollenhalle und erst nach dessen Ende wieder an der Kirche vorbei. „Da gibt es keine Überschneidungen“, sagt Höck, es gehe kein Kirchenzug während des evangelischen Gottesdienstes an der Friedenskirche vorbei.

Derzeit laufen die Planungen für die Festschrift, die der Knappenverein, der Trachtenverein und die Marktgemeinde gemeinsam herausbringen. Sie soll zu Beginn der Festwoche fertig sein.

Das Programm

Das genaue Programm für die Festwoche anlässlich 100 Jahre Markt Peißenberg ist auf der Homepage der Marktgemeinde Peißenberg unter www.peissenberg.de zu finden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzbergs neues Quartier: 179 Wohnungen auf vier Geschossen
In Penzberg sollen 179 neue Wohnungen in Mehrfamilienblöcken entstehen. Diese sind im Viertel an der Birkenstraße geplant. Der Bauausschuss entschloss sich zur größten  …
Penzbergs neues Quartier: 179 Wohnungen auf vier Geschossen
„Stoa 169“: Die Bagger rollen
Die Bagger schaffen an der Pollinger Ammerschleife Tatsachen: Die Bauarbeiten für die „Stoa 169“ haben begonnen. 
„Stoa 169“: Die Bagger rollen
Peißenberg: Zum Jubiläum eine Extraportion Fasching
Die kommende Faschingssaison wird eine ganz besondere in Peißenberg: Der Faschingsverein „Frohsinn 2000“ feiert sein 20-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum gibt es besonders …
Peißenberg: Zum Jubiläum eine Extraportion Fasching
Eine Schule, die alle begeistert
Voller Vorfreude hat der Stadtrat das Bebauungsplanverfahren für die Waldorfschule am Ostrand Weilheims eingeleitet. Die vom Stararchitekten Francis Kéré geplanten …
Eine Schule, die alle begeistert

Kommentare