+
Sind gespannt auf die Resonanz am 4. November: (von links) Markus Heidler, stellvertretender Vorsitzender des TSV Peißenberg, Johanna Heger (TSV Peißenberg), Christina Linseis (TSV Schongau) und Annette Halbritter.

Peißenberg

Handball für alle am 4. November

Die Handballer des TSV Peißenberg und des TSV Schongau sind nicht nur auf dem Spielfeld aktiv – sie engagieren sich auch in Sachen „Inklusion“.

Peißenberg – Annette Halbritter, Handball-Abteilungsleiterin beim TSV Peißenberg, entdeckte durch Zufall im internet die „Hamburger Freiwurfliga“, einen Zusammenschluss von acht Mannschaften aus fünf Handball-Vereinen, in denen Menschen mit und ohne Behinderung, alt und jung gemeinsam trainieren und Handball-Spiele absolvieren.

Damit werde ein gesellschaftlich wichtiges Thema, das der Inklusion von Behinderten, auf spielerische Weise angegangen, hieß es dazu. Begeistert von der Idee und mit der Vision einer ebensolchen inklusiven Handball-Liga im Oberland, lädt der TSV Peißenberg, zusammen mit dem TSV Schongau nun für Samstag, 4. November, von 13 bis 16 Uhr zum ersten Mal zum „Tag des inklusiven Handballs“ in die Glückauf-Halle in Peißenberg ein.

Hierzu ist jeder, der Spaß am Handballspielen hat eingeladen, egal wie alt, ob behindert oder nicht, Flüchtling oder Einheimischer. Für immobile TeilnehmerInnen besteht auch die Möglichkeit, abgeholt zu werden. Vor Ort werden mindestens zehn Betreuer sein, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Und im Anschluss gibt es noch die Möglichkeit, ein Handballspiel live zu erleben. Falls sich nach dem Tag des inklusiven Handballs genügend Begeisterte finden, ist an ein wöchentliches Training, sowohl in Peißenberg, als auch in Schongau gedacht, so Halbritter weiter.

Die Veranstaltung am Samstag, 4. November, ist kostenlos, Voranmeldung ist erwünscht, aber nicht zwingend, unter: alle-am-ball@web.de oder 0176-8389 3366.

Emanuel Gronau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was wird aus dem Krankenhaus-Gelände?
Was soll aus dem Peißenberger Klinikgelände werden? Eine Machbarkeitsstudie soll Möglichkeiten aufzeigen.
Was wird aus dem Krankenhaus-Gelände?
Alles klar fürs neue Ortszentrum Wielenbach
Nach über zwei Jahren Planung  sprach sich der Gemeinderat für das neue „Ortszentrum Wielenbach“ aus. Ein  Arbeitskreis hatte es in 23 Sitzungen vorbereitet.
Alles klar fürs neue Ortszentrum Wielenbach
Grünes Licht für die Motorsägen
Kehrtwende bei den beiden Linden am Autohaus „Medele“ an der Röntgenstraße/Alpenstraße. Im September beschloss der Bauausschuss, dass sie nicht gefällt werden dürfen. …
Grünes Licht für die Motorsägen
Penzberger (27) würgt und beißt schwangere Freundin - Prozess hat begonnen
Sie war verlobt, schwanger und freute sich auf ein Leben zu dritt. Doch dann kam alles anders. In einer Septembernacht 2016 wurde eine 27-Jährige in Penzberg von ihrem …
Penzberger (27) würgt und beißt schwangere Freundin - Prozess hat begonnen

Kommentare