+
Gut besucht war das Stadlfest der Peißenberger Landjugend.

Peißenberg

Hunderte Besucher beim Stadlfest

Premiere feierte am Samstagabend das Stadlfest der Peißenberger Landjugend im neu gebauten Stadl nördlich des Ortes.

Mehrere hundert Besucher kamen, um die Musik von DJ „Griagl“ zu hören, zu ratschen, den lauen und meist trockenen Abend zu genießen, zu essen und zu trinken. Man habe – nach sechs Jahren in der Eishalle – das „alte Flair zurückgeholt“, so Philipp Dörfler, der Vorsitzende der rund 30 Landjugend-Aktiven. Ohne die große Unterstützung – vor allem der Firma „Achleitner“ als Stadlbesitzer und der Gemeindewerke – hätte man es aber nicht stemmen können. So kam der Strom über leistungsstarke Aggregate und das Wasser über Leitungen aus einem Milchanhänger. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Im Oktober wird es die „Weilheimer Entdeckertour“ geben, einen groß angelegten „Tag der offenen Tür“ in Betrieben, aber nicht nur dort. Die „Entdeckertour“ ist Ausfluss …
Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
In Penzberg schaute die Polizei bei einer Verkehrskontrolle genau hin: Die Beamten entdeckten ein Einhandmesser neben dem Fahrer.
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg
Der geplante Verbindungsbau, den das Denkmalamt am liebsten ganz gestrichen hätte, soll von dem alten Gebäude weggerückt werden. Noch ist das Pfründnerheim Teil des …
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg
Das ganze Erdgeschoss wird Kita
Ein Neubaukomplex mit rund 30 Mietwohnungen und einer großen Kindertagesstätte: Das sind die Pläne für das Areal des einstigen „Krone-Center“ an der Kanalstraße.
Das ganze Erdgeschoss wird Kita

Kommentare