+
Gut besucht war das Stadlfest der Peißenberger Landjugend.

Peißenberg

Hunderte Besucher beim Stadlfest

Premiere feierte am Samstagabend das Stadlfest der Peißenberger Landjugend im neu gebauten Stadl nördlich des Ortes.

Mehrere hundert Besucher kamen, um die Musik von DJ „Griagl“ zu hören, zu ratschen, den lauen und meist trockenen Abend zu genießen, zu essen und zu trinken. Man habe – nach sechs Jahren in der Eishalle – das „alte Flair zurückgeholt“, so Philipp Dörfler, der Vorsitzende der rund 30 Landjugend-Aktiven. Ohne die große Unterstützung – vor allem der Firma „Achleitner“ als Stadlbesitzer und der Gemeindewerke – hätte man es aber nicht stemmen können. So kam der Strom über leistungsstarke Aggregate und das Wasser über Leitungen aus einem Milchanhänger. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reifenschlitzer hinterlässt Blutspur 
Ein Reifenschlitzer trieb in der Nacht auf Sonntag in der Weilheimer Altstadt sein Unwesen, 21 geschädigte Autobesitzer hatten sich bei der Polizei bis Montagfrüh schon …
Reifenschlitzer hinterlässt Blutspur 
Einbruch in Reitsport-Geschäft
Einbrecher haben ein Reitsport-Geschäft in Penzberg heimgesucht. Die Polizei bittet um Hinweise.
Einbruch in Reitsport-Geschäft
Unfall auf A95: Gaffer folgten Abschleppwagen für Fotos
Auf der A95 bei Penzberg hat sich am Sonntagabend ein schwerer Unfall ereignet. Vier Menschen wurden verletzt. Die Autobahn war längere Zeit gesperrt. Und auch diesmal …
Unfall auf A95: Gaffer folgten Abschleppwagen für Fotos
Schläger muss vier Monate hinter Gitter
Ein Penzberger schlägerte just an seinem 21. Geburtstag - und kam so unters Erwachsenenstrafrecht. das Urteil: Vier Monate Gefängnis.
Schläger muss vier Monate hinter Gitter

Kommentare