Ab in die Ferien: Marie-Sophie Strodl und Peißenbergs Bürgermeister Frank Zellner präsentieren das Ferienprogramm für 2021.
+
Ab in die Ferien: Marie-Sophie Strodl und Peißenbergs Bürgermeister Frank Zellner präsentieren das Ferienprogramm für 2021.

Ferienprogramm in Peißenberg

„Hurra Ferien – auf geht’s“

  • Bernhard Jepsen
    VonBernhard Jepsen
    schließen

Langeweile brauchen Peißenbergs Kinder und Jugendliche in den Sommerferien nicht zu befürchten: Trotz der Corona-Pandemie hat die Marktgemeinde ein vielfältiges Ferienprogramm mit knapp 30 Einzelangeboten zusammengestellt.

Peißenberg – „Wir waren uns lange nicht im Klaren darüber, ob es möglich ist. Die Frage hat uns und die Vereine ziemlich umgetrieben“, räumt Bürgermeister Frank Zellner ein, wenn er über die Vorlaufphase für die Zusammenstellung des Ferienprogramms 2021 berichtet. Doch als die Corona-Inzidenzzahlen auch im Landkreis einen rückläufigen Trend zeigten, wurde im Rathaus grünes Licht gegeben.

Alles habe heuer „schneller gehen müssen“

Unter dem Motto „Hurra Ferien – auf geht’s!“ begann Marie-Sophie Strodl ein Programm zusammenzustellen. Die Mitarbeiterin im Bürgermeisterbüro startete bei den örtlichen Vereinen und Institutionen einen Aufruf und koordinierte deren Teilnahmebereitschaft. Alles habe heuer aufgrund der kürzeren Vorlaufzeit „etwas schneller gehen müssen“, erzählt Strodl: „Der Aufwand war nicht ganz so gering.“ Doch die Bemühungen haben sich gelohnt: Zwar sind im Vergleich zu Vor-Pandemiezeiten nicht ganz so viele Programmpunkte enthalten, aber laut Zellner sind unter den knapp 30 Angeboten „tolle und interessanten Sachen“ dabei. Auch Strodl ist überzeugt: „Das Ferienprogramm wird sicher Anklang finden. Es ist für jede Altersgruppe etwas dabei.“

Jugendrotkreuz Weilheim-Peißenberg heuer wieder besonders aktiv

Los geht’s am 2. August mit „Naturkosmetik selbstgemacht“ am Wieshof in Marnbach und einem „Bauernhofnachmittag“ bei Familie Bader (Ammerhöfe 7). Auch das fünftägige „Handball-Camp“ in der Glückauf-Turnhalle startet an dem Tag. Es folgen ein Besuchstag in der Eberfinger Sternwarte, eine Biberführung am Haarsee, ein Erlebnisnachmittag an der Bockerlbahn am Tiefstollen und noch vieles mehr.

Besonders aktiv ist heuer wieder das Jugendrotkreuz Weilheim-Peißenberg. Im Angebot stehen bei den Nachwuchssanitätern unter anderem Kreativworkshops, eine Nachtwanderung, ein Zeltlager, und ein „schauderhafter Spaziergang“.

Während des gesamten Ferienprogramms findet auch eine Radl-Rallye in und um Peißenberg statt. Zudem laden die Modellbahnfreunde Peißenberg zu Besichtigung ihrer Vereinsanlage im Keller des Josef-Lindauer-Hauses ein. Und in der Gemeindebücherei können die Kids unter dem Motto „Lesen – was geht ab?!“ Bücher lesen und bewerten.

Anmeldungen noch für kurze Zeit möglich

Der Bürgermeister wird sich übrigens im August mindestens auch einen Tag frei nehmen müssen. Zellners jüngere Tochter hat bereits angemeldet, beim Pferde-Erlebnis-Tag und beim Pony-Workshop in Rott teilnehmen zu wollen. „Da werde ich wohl Ponys führen dürfen“, mutmaßt Zellner schmunzelnd.

Die Anmeldung für das Ferienprogramm ist noch bis Freitag, 16. Juli, möglich – und zwar per E-Mail an die Adresse poststelle@peissenberg.de oder auf klassisch-postalischem Weg an die Rathausverwaltung (Markt Peißenberg, Hauptstraße 77, 82380 Peißenberg). Weitere Details zu den Ferien-Veranstaltungen und das aktuelle Programmheft gibt es unter www.peissenberg.de oder an der Rathauspforte. In Corona-Zeiten sollen Kontakte vermieden werden: „Außerdem sind die Eltern so nicht an die Öffnungszeiten im Rathaus gebunden“, erklärt Strodl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare