18-Jähriger beleidigte auch Polizisten

Im Zug rechte Parolen gerufen

Peißenberg - Während der Zugfahrt rief ein Peitinger rechte Parolen und fuchtelte mit dem Messer herum. Bei der Festnahme beleidigte der 18-Jährige auch noch Polizisten

Am Donnerstag  gegen 20 Uhr ging  bei der Polizei die Mitteilung ein, dass ein Fahrgast im Zug von Tutzing nach Weilheim  mit der rechten erhobenen Hand rechte Parolen von sich gibt. Außerdem würde er  mit einem Einhandmesser hantieren. Die  16-jährige Freundin des Peitingers hatte laut Polizei vergeblich versucht,  ihn zu beruhigen. 

 In Weilheim wechselte der 18-Jährige den Zug und setzte die Fahrt in Richtung Peiting fort. Am Bahnhof in Peißenberg wurde er aus dem Zug geholt und vorläufig festgenommen, eine Streife der Bundespolizei unterstützte die Beamten aus Weilheim. Das Messer, das der Mann im Bund seiner Hose verdeckt trug, wurde sichergestellt.   Da er sehr aggressiv war, wurde er für den Transport zur Dienststelle gefesselt. Während der Fahrt beleidigte er die Beamten als „Spast“, „Schwuler“ und anderes, einen Alkoholtest verweigerte er.

Nach der Personalienfeststellung wurde der Peitinger entlassen. Gegen ihn wird wegen Vergehen nach dem Waffengesetz, Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

td

Rubriklistenbild: © DPA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rennradfahrer schwer verletzt
Bei einem Unfall am Fuße des Forster Bergs ist am  Freitagnachmittag gegen 14 Uhr ein Rennradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck schwer verletzt worden.
Rennradfahrer schwer verletzt
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Weilheim – Sie haben einer 20-Jährigen am Dietlhofer See das Leben gerettet: Restaurant-Inhaber Armando Sozzo und sein Mitarbeiter Francesco Bovienzo schildern die …
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Der Kreiskämmer trinkt aus der HSV-Tasse
Über 1000 Überstunden schiebt Kreiskämmerer Norbert Merk, der seine Arbeit liebt, vor sich her. Im Porträt stellt die Heimatzeitung den HSV-Fan vor.
Der Kreiskämmer trinkt aus der HSV-Tasse

Kommentare