Zwei Aufkleber mit der Aufschrift Comirnaty kleben in einem Impfausweis
+
Zwei Aufkleber mit der Aufschrift Comirnaty kleben in einem Impfausweis.

Mit dem Auto zur Spritze

Kampf gegen Corona: Bayerischer Landkreis richtet Drive-In-Impfzentrum ein - doch es gibt einen Haken

  • Sebastian Tauchnitz
    vonSebastian Tauchnitz
    schließen

Der Landkreis Weilheim-Schongau hat bald drei Zentren, in denen gegen das Coronavirus geimpft wird. Eines davon ist besonders pragmatisch angelegt.

Landkreis – Es war ein Kavalierstart, den die Impf-Außenstelle in Penzberg hinlegte. „Dadurch, dass wir in der vergangenen Woche mehrere Tage eingeplant hatten, an denen wir in Peißenberg ausschließlich Astrazeneca-Termine anbieten wollten, mussten wir sehen, dass wir auch den gelieferten Biontech-Impfstoff planmäßig verimpfen“, so der Leiter des Impfzentrums in Peißenberg, Christian Achmüller, gestern im Gespräch mit der Heimatzeitung. Da kam die binnen 24 Stunden eingerichtete Außenstelle des Impfzentrums in Penzberg gerade recht. „Dort wurden 300 Impfungen pro Tag verabreicht“, so Achmüller.

Viele Impfungen gegen Coronavirus sind ein personeller Kraftakt

Dazu kamen 300 weitere Impfungen in Peißenberg selbst und noch einmal 300 bei einem Außentermin in der Gemeinde Hohenfurch. 900 Impfungen an einem Tag. Damit sei die Kapazitätsgrenze des Impfzentrums allerdings auch nahezu erreicht gewesen, so Achmüller. Mal abgesehen davon, dass es derzeit immer noch nicht genügend Impfstoff gibt, um diese Schlagzahl zu halten, war das auch ein personeller Kraftakt.

„Wir gehen davon aus, dass wir in Penzberg nahezu täglich Termine anbieten können – allerdings vorerst nur etwa 100 pro Tag“, so Achmüller. Sollten die Liefermengen wie von der Politik versprochen weiter steigen, dann „können wir die Kapazitäten in Penzberg weiter steigern – bis hin zu den 300 Impfungen, die wir in der vergangenen Woche dort schon erreicht haben“, so der Leiter des Impfzentrums.

Zweites Impfzentrum in Penzberg kommt sehr gut an

Das Interesse daran, sich in Penzberg impfen zu lassen, sei groß, berichtete er. Allerdings könne man nur dann einen Termin in Penzberg vereinbaren, wenn man nicht schon eine Erstimpfung in Peißenberg empfangen habe. „Wenn man schon einmal bei uns in Peißenberg geimpft wurde, muss man aus organisatorischen Gründen auch zur Zweitimpfung nach Peißenberg kommen“, so Achmüller.

Alle, die zur Erstimpfung eingeladen werden, können sich aber entscheiden, ob sie nach Peißenberg oder Penzberg wollen. Demnächst kommt sogar noch eine weitere Option dazu. Achmüller berichtete, dass die in der letzte Woche noch ergebnisoffene „Drive-In-Außenstelle“ wahrscheinlich im Mai in Peiting eingerichtet werde. Und zwar im Eisstadion.

Mit dem Auto zur Impfung: Peiting bekommt Drive-In-Impfzentrum

„Das wird dann eine ,Drive-Through-Außenstelle’“, meinte der Impfzentrumsleiter. Will meinen: Man fährt mit dem Auto in die Eishalle, erledigt aus dem Auto heraus den nach wie vor überbordenden Papierkrieg, bekommt seine Spritze gegen das Coronavirus, wartet die 15-Minuten-Frist ab und fährt dann wieder auf der anderen Seite aus der Halle heraus. Also statt „Drive in“ (dt. „Hereinfahren“) „Drive through“ (dt. „Durchfahren“). Die Vereinbarungen mit der Marktgemeinde Peiting seien weitgehend unter Dach und Fach, berichtete Achmüller.

Nun fehlt es nach wie vor vor allem an ausreichend Impfstoff. Vom „Impfstoff-Tsunami“, der vor einigen Wochen für Ende April noch vollmundig versprochen worden war, ist bisher nicht viel mehr als eine kleine Welle im Landkreis angekommen. Zwar sind die 2800 Impfdosen für das Impfzentrum deutlich mehr als noch vor Wochen geliefert wurde. Dabei muss man allerdings auch beachten, dass mittlerweile rund die Hälfte des gelieferten Impfstoffs für Zweitimpfungen benötigt wird. Dazu kommen allerdings noch die Impfungen, die über die Praxen der niedergelassenen Ärzte erfolgen – das sind auch mehrere Hundert.

Egoismus trifft auf Inkonsequenz: Unser Redakteur Sebastian Tauchnitz dazu, wie in dieser Woche im Impfzentrum in Peißenberg mit den Astrazeneca-Impfterminen umgegangen wurde. Ein Kommentar.

Auch interessant

Kommentare