+
Eröffnung des neuen Innenbeckens: (hinten v.l.) Sabine Meier (Kasse), Irma Seewald (Reinigungskraft), Ingrid Haberl (Geschäftsführerin), Hilde SInger (Kasse), Rudolf Hanusch (Service), Hannes Meyer (Leiter Badbetrieb), Richard Eichberger (stellvertretender Leiter Badbetrieb) sowie (vorn sitzend v.l.) Werner Jungwirth (Fördervereinsvorsitzender) und Isabella Irsiegler (Kasse).

„Rigi-Rutsch’n“  

Das Innenbecken ist endlich wieder offen

Auf diesen Moment haben Sauna- und Badefans in der Region jetzt gut zwei Jahre gewartet: Das Innenbecken in der „Rigi-Rutsch’n“ in Peißenberg ist wieder geöffnet.

Peißenberg – „Das hat eine große Bedeutung für uns“, sagt Ingrid Haberl, Vorstand der Gemeindewerke Peißenberg, über dieses Ereignis. Ab sofort können sich Saunagäste nun wieder in dem Schwimmbecken im Innenbereich des Schwimmbades entspannen und bewegen. Zudem können die Volkshochschule Peißenberg, die Vereine und Sportgruppen das Becken wieder für ihre Angebote nutzen.

Das Innenbecken musste nach dem großen Brand in der „Rigi-Rutsch’n“ vor gut zwei Jahren geschlossen werden. „Die Holzdecke darüber war durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden“, sagt Haberl. Der 500 Quadratmeter große Bereich unter der Holzdecke musste anschließend aus Sicherheitsgründen abgesperrt und geschlossen werden.

Die Sanierungsarbeiten wurden genutzt, um dem Bereich ein helleres und freundlicheres Gesicht zu geben: „Es ist jetzt ein anderes Design und frisch und modern“, schwärmt Haberl. Zudem habe die Decke den angenehmen Nebeneffekt, dass sie viel Schall schlucke. „Das wird eine gute Atmosphäre dort“, sagt die Gemeindewerke-Chefin. Insgesamt hat die Sanierung der Decke rund 100 000 Euro gekostet. Die Versicherung habe zugesagt, die Kosten für diese Arbeiten zu übernehmen, so Haberl.

Die Sanierung der Decke über dem Innenbecken habe erst beschlossen werden können, nachdem die „Zukunft des Gebäudes in trockenen Tüchern“ gewesen sei. Nachdem es noch bis Mitte Dezember danach ausgesehen hatte, dass die Sauna mit Ablauf dieser Wintersaison für immer geschlossen wird, steht inzwischen fest, dass die Sauna künftig sogar das ganze Jahr über geöffnet werden soll. Mit der ambulanten Reha, die in der „Rigi-Rutsch’n“ eröffnet werden wird, war eine endgültige Schließung vom Tisch.

Allerdings wird die Sauna von 9. April bis 17. Mai geschlossen – allerdings nur für die übliche Revision, was bedeutet, dass bis zum Ende der Osterferien Saunabetrieb ist, und Freibad samt Sauna am letzten Schultag vor den Pfingstferien, am 18. Mai, wieder öffnen. Am 11. September schließt das Freibad dann wieder.

Bis zur Revision sollen die Eintrittspreise für die Sauna noch konstant bleiben, für den Sommerbetrieb kündigt Haberl eine Preiserhöhung an. Genaueres über die Zukunft des „Freizeit- und Bäderparkes“ wird Mitte März bekannt gegeben.

Infos und Info-Abend

Am 1. März findet ab 19 Uhr in der Tiefstollenhalle eine Info-Veranstaltung zum Thema „Ambulante Reha in der ,Rigi-Rutsch’n’“ statt. Dabei soll unter anderem erläutert werden, wie sich die Reha auf das gesamt Bad auswirkt.

Neuigkeiten aus der „Rigi-Rutsch’n“ gibt es auch auf Facebook (www.facebook.com/rigi.rutschn).

Kathrin Hauser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Zum Glück kam gerade kein Zug, sonst hätte das böse enden können...
Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
Alkohol sorgt immer wieder für aggressive Übergriffe. So auch am Freitagnachmittag in der Hauptstraße in Peißenberg.
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Die Saison in der Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ läuft gut. Der „Freizeit- und Bäderpark“ scheint sich vom Brand und seinen Folgen erholt zu haben. Dem Freibad kommt …
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben
Ein Zimmerbrand in Penzberg endete zum Glück glimpflich. Es hätte aber noch Schlimmer kommen können - wenn ein Nachbar nicht den Rauchmelder gehört hätte.
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben

Kommentare