Ein Bild der Vergangenheit: Inzwischen hat die Gemeinde Peißenberg die Cannabispflanzen entfernt.
+
Ein Bild der Vergangenheit: Inzwischen hat die Gemeinde Peißenberg die Cannabispflanzen entfernt.

Rätselraten über Herkunft

Cannabis-Plantage im Kreisverkehr sorgt für Verwirrung

  • Kathrin Hauser
    VonKathrin Hauser
    schließen

Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr haben in Peißenberg für Verwirrung gesorgt. Wer sie gepflanzt hat, ist unklar.

Peißenberg – Seit Jahren verwendet die Marktgemeinde Peißenberg die Pflanzenmischung „Blumenwiese Werratal“, damit es unter anderem auf der Mittelinsel im Kreisverkehr am Ortsausgang in Richtung Weilheim grünt und blüht. Mit dieser bunten Mischung, die eine große Bandbreite insektenliebender und nektartragender Blumenarten und -sorten enthält, solle auch die Vielfalt an Pflanzen innerhalb umschlossener Inselflächen wieder vergrößert werden, so wirbt der Anbieter.

Peißenberg: Cannabis im Kreisverkehr - war es die Saatmischung der Stadt?

Zumindest am Peißenberger Kreisel ist die Erweiterung des Pflanzenrepertoires heuer geglückt – allerdings hat das Grün, das dort in voller Pracht gedieh und alle anderen Pflanzen weit überragte, weder Insekten noch die Verantwortlichen bei der Gemeinde erfreut. Es waren nämlich Cannabispflanzen, die dort rund um die Lore sprossen, dass es für den Kenner dieses Gewächses eine wahre Freude gewesen sein muss. Aus Cannabis – auf deutsch Hanf – werden Marihuana und Haschisch gewonnen, die berauschende Wirkung haben, wenn sie konsumiert werden. Der Anbau der Pflanze ist hierzulande verboten.

Im Video: Cannabis-Legalisierung: Dafür stehen die Parteien im Wahljahr 2021

Cannabis-Pflanzen im Kreisverkehr: Kaum THC-Gehalt

Die Cannabis-kundigen Peißenberger mögen sich verwundert die Augen gerieben haben, als sie erkannten, was da auf gemeindeeigenem Grund gedieh und schließlich wehte es diese Gerüchte auch ins Peißenberger Rathaus. Die Pflanzensachverständige der Gemeinde, Sonja Mayer, machte sich ein Bild und war sich anschließend sicher: „Es ist nicht zu übersehen, es ist Hanf.“ Wie es zu dieser kleinen Plantage im Kreisel kam, das kann sie nicht sagen. „Entweder es war irgendwie in der Pflanzenmischung drin oder es hat uns jemand einen Streich gespielt und den Hanf gesät.“ Dafür spreche, dass der Cannabis nur im Kreisel sprieße und nicht auf den anderen Flächen, bei denen diese Pflanzenmischung verwendet wurde. Auch Bürgermeister Frank Zellner äußerte sich im Bauausschuss dazu: „Es lohnt sich nicht zu ernten, der THC-Gehalt ist äußerst gering bei dieser Sorte.“

Das mit der Ernte hat sich inzwischen ohnehin erledigt: Die Cannabispflanzen wurden entfernt.

Weilheim-Penzberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare