+
41 Köpfe zählt die Kreistagsliste der Unabhängigen. An ihrer Spitze steht Jörn Wiedemann (vorne sitzend, 4.v.l.).

Kommunalwahl 2020

Überraschung bei den Unabhängigen: Geisenberger tritt nicht mehr an

Das Karussell der Landratskandidaten dreht sich weiter. Nun haben sich auch die Unabhängigen für einen eigenen Bewerber entschieden. Jörn Wiedemann wird für die neue Gruppierung, die nach der Trennung von der ÖDP alleine in den Ring steigt, kandidieren. Dafür tritt ein Urgestein nicht mehr an.

Peißenberg – „Wir treten in große Fußstapfen“, sagte Versammlungsleiter Helmut Dinter bei der Aufstellungsversammlung im Gasthaus zu Sonne in Peißenberg über Kreisrat Hans Geisenberger. Der ist seit 30 Jahren das Gesicht der Unabhängigen im Kreistag, er wird aber nicht mehr antreten. Geisenberger war nicht anwesend, da er die Zeit für eine neue Generation gekommen sieht.

Als Bewerber für das Amt des Landrats schlug Dinter Jörn Wiedemann vor, der ohne Gegenkandidat blieb und das einstimmige Votum der Versammlung erntete. Der 51-jährige gebürtige Allgäuer arbeitet als Berater und Trainer für Nachhaltigkeitsthemen und war bis 2018 Vorstand von „Gemeinwohlökonomie Bayern“. Wiedemann lebte 20 Jahre in München, bevor er vor ein paar Jahren in den Landkreis kam.

Lesen Sie auchUnabhängige mit Frauen-Power

Der Kandidat will sich als Landrat mehr an den Interessen der Bürger und den ökologischen Zwängen orientieren: „Ich möchte frischen Wind in den Landkreis bringen“, so Wiedemann. „Bedingungslos“ trete er für die Wiedereröffnung der Fuchstalbahn ein, allerdings zusammen mit einem Ringschluss Weilheim-Schongau-Landsberg und der Errichtung von Park-and-Ride-Flächen. Außerdem solle der ÖPNV in Taktung und Auswahl ausgebaut werden. Daneben will sich Wiedemann für einen naturverträglichen Tourismus und gegen Flächenfraß engagieren.

Neben dem Landratskandidaten geht für die Unabhängigen eine 41-köpfige Kreistagsliste an den Start, wie oft bei kleineren Gruppierungen, werden die ersten 19 Bewerber doppelt genannt. Auch die Liste fand einhellig Zustimmung. Stolz wies Dinter darauf hin, dass ab dem dritten Bewerber jeweils Mann und Frau im Wechsel antreten. Jetzt müssen die Unabhängigen allerdings noch Unterschriften sammeln, denn durch die Trennung von der ÖDP, mit der bislang eine gemeinsame Liste erstellt wurde, gelten sie als neue Gruppierung, die knapp 400 Unterstützerunterschriften braucht. VON BIANCA R. HEIGL

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Die Kandidaten der Unabhängigen 

1-2: Jörn Wiedemann, Prem (51 Jahre/Nachhaltigkeitsberater, Gemeinwohlökonomie) 3-4: Helmut Dinter, Wessobrunn (59/1. Bürgermeister Wessobrunn, Dipl. Volkswirt) 5-6. Manuela Vanni, Peißenberg (59/1. Bürgermeisterin Peißenberg, Rechtsanwältin) 7-8: Heiner Putzier, Weilheim (66/Dipl. Kaufmann, Vertriebsmanager i. R.) 9-10: Ullie Seeling, Polling-Oderding (58/Biologisch technische Assistentin, Erziehungsmediatorin) 11-12: Martin Geisenberger, Sachsenried (36/Dipl.-Ing. Umwelt- und Verfahrenstechnik (FH), Projektleiter 13-14: Susanne Seeling, Peißenberg (30/Yogalehrerin, Projektarbeiterin) 15-16: Christian Lory, Peiting (33/Kaminkehrermeister) 17-18: Irmgard Schreiber-Buhl, Schongau (65/Förderlehrerin i. R.) 19-20: Ullrich Klinkicht, Weilheim (55/Journalist) 21-22: Daniela Puzzovio, Schongau (55/Unternehmerin, Forum gesundes Unternehmen 23-24: Rudi Mach, Peißenberg (67/Getränkehändler) 25-26: Ute Janthur, Peißenberg (53/Fachkrankenschwester Nephrologie) 27-28: Claus Rupp, Oberhausen (47/Fachlehrer) 29-30: Johanna Hentschke, Schongau (51/Informationstechnologin Datentechnik, Hausfrau) 31-32: Bernhard Bayer, Böbing-Grambach (56/Dipl-Ing. Elektrotechnik (FH), Trainer, Berater, Coach) 33-34: Nora Thule, Weilheim (35/Heilpraktikerin, freiberufl. Dozentin, med. Fachangestellte) 35-36: Hans Arpke, Peißenberg (65/EDV-Techniker) 37-38: Birgit Stieglmeier, Wessobrunn (57/Bürokraft) 39. Sebastian Haering, Wessobrunn (51/Ingenieur, Handwerksmeister) 40. Lisa Hogger, Weilheim (48/Realschullehrerin, Koord. Unterstützerkreis Asyl Peißenberg 41. Roberto Hänsel, Bernbeuren (43/Küchenmeister, Betriebsratsvorsitzender Krankenhaus Schongau 42. Heidi Höfler, Rottenbuch (43/Architektin, Energieberaterin 43. Alexander Rossner, Peißenberg (56/Rechtsanwalt, Vorstand GWÖ Bayern) 44. Hermine Sagmeister, Hohenpeißenberg (64/Dipl.Sozialpädagogin (FH) 45. Christian Arpke, Schwabniederhofen (36/Biotechniker) 46. Julia Poweleit, Böbing (31/Erzieherin) 47. Ludwig Höfler, Schongau (72/Bauunternehmer, Verwalter) 48. Svenja Harter, Peißenberg (30/Projektmanagerin) 49. Franz Erhard, Wessobrunn (58/KfZ-Meister) 50. Brigitte Arpke, Peißenberg (64/Heilpraktikerin klass. Homöopathie) 51. Florian Schmid, Wildsteig (39/Landmaschinenverkäufer) 52. Lucia Egner, Obersöchering (61/Bäuerin) 53. Ernst Palfi, Weilheim (63/Dipl.Witsch.-Ing. (FH), Consultant) 54. Rosi Bertl, Wessobrunn (58/Krankenschwester OP) 55. Gerhard Schmitt, Wessobrunn (68/Leitender Polizeidirektor a. D.) 56. Sara Strakeljahn, Peißenberg (36/Erzieherin) 57. Fred Zeitler, Weilheim (67/Lehrer i. R.) 58. Corinne Nadolski, Prem (56/Designerin, Dipl. Werbefachwirtin) 59. Franz Kriesmair, Ingenried (61/Landwirt) 60. Angelika v. Courten, Peißenberg-Bruggerhof (58/Land- und Forstwirtschaft).

Ersatz: Sophie Guggemos, Wessobrunn (33/Konditorin)

Auch interessant

Kommentare