+
Mit Spannung erwartet wurde die Königsproklamation des Schützengaus Weilheim, die bei einem Ball stattfand, den die VSG Peißenberg in der Tiefstollenhalle ausrichtete. Vorn (mit gerahmter Medaille) die Gauschützenkönige. 

Schiessen

Neue Regenten beim Schützengau

  • schließen

Landkreis - Der Schützengau Weilheim hat seine neuen Majestäten proklamiert. Der Andrang und auch die Spannung beim Festabend waren groß.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Tiefstollenhalle in Peißenberg laut einer Pressemitteilung, als dort bei einem Ball die neuen Schützenkönige des Schützengaus Weilheim gekürt worden sind. Vor der Proklamation tanzten Königspaare aus Gauvereinen zu Ehren der scheidenden Gauköniginnen und -könige. Die Gauschützenmeister Reinhold Laun und Sigi Sterff lüfteten dann das bis dahin gut gehütete Geheimnis um die neuen Majestäten. „Die Spannung war groß“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die neuen Schützenköniginnen und -könige sind: Gauschützenkönig Luftgewehr: Michael Bauer (SSV Marnbach-Deutenhausen) vor Alois Ulbrich (SG Wilzhofen) und Matthias Leis (SG Frohsinn Hohenberg); Gaujugendkönig: Corinna Seidl (ESV Weilheim) vor Isabelle Pinsberger (SSV Marnbach-Deutenhausen) und Sophie Demmel (ESV Weilheim); Damen: Krisztina Larraillet-Sallai (SV Penzberg) vor Rosmarie Sedelmayer (SG Wilzhofen) und Renate Gehm (SG Alt-Bernried); Gaukönig Luftpistole: Hermann Plötz vor Ursula Plötz und Ulrich Kranz (alle Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Weilheim); Gaukönig – Auflage: Isolde Schmidberger (SG Pollingia aus Polling) vor Reinhold Laun und Ferdinand Link (beide SG Huglfing).

Landrätin Andrea Jochner-Weiß nutzte den Schützenball, um die erfolgreichen Jungschützen der SG Wilzhofen zu ehren: Johannes und Maximilian Ulbrich sowie Raphael Schwarz erhielten eine Auszeichnung des Landkreises und des Bayerischen Landessportverbandes für ihre Leistungen bei den bayerischen und den deutschen Meisterschaften.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schönes Durcheinander, große Gaudi
„Drei Haxn“, drei Stilrichtungen: Ein sympathisches Durcheinander bringt der seit einem Jahr fruchtende Seitentrieb des einstigen „Biermöslers“ Michael Well. Als Trio …
Schönes Durcheinander, große Gaudi
Im Ernst ein Spaß
Das Klassik-Ensemble „Eine kleine Lachmusik“ macht normalerweise ernsthafte Musik. Zum Fasching durfte es auch mal spaßig sein.
Im Ernst ein Spaß
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
„Badekappenpflicht, Bufferl-Pflicht, bei Schlagseite ist Möwen füttern verboten!!!“: so lauteten die Regeln für alle, die an den „Verführten Kanutouren auf den …
Kanutouren, Lügentests und Partymusik
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme
Der Gemeinderat bleibt dabei,  dass die Eigentümer landwirtschaftlicher Flächen 40 Prozent an die Gemeinde verkaufen müssen, wenn diese als Bauland ausgewiesen werden. …
40-Prozent-Regel ohne Ausnahme

Kommentare