Arbeitsunfall in Peißenberg

17-Jähriger fällt 200-Kilo-Fass auf die Beine - Rettungshuberschrauber fliegt sie ins Klinikum 

In einem Betrieb in Peißenberg kippte ein Fass mit 200 Litern Fassungsvermögen von einem Rollwagen - und fiel einer 17-jährigen Mitarbeiterin auf die Beine. 

Peißenberg - Noch Glück im Unglück hatte eine Weilheimerin am vergangenen Freitag. In dem Peißenberger Betrieb, in dem die 17-Jährige tätig ist, kam es am Vormittag gegen 9.10 Uhr zu einem Arbeitsunfall. Als die junge Frau einen Rollwagen mit einem Metallfass mit 200 Liter Fassungsvermögen mit einem Rollwagen zu ihrem Arbeitsplatz zog, kippte es beim Überfahren einer kleinen Bodenerhöhung. Das 200-Kilo-Fass kam auf der Weilheimerin zum Liegen. 

Mitarbeiter verständigten daraufhin sofort den Rettungsdienst. Da zunächst unklar war, wie schwer die Verletzungen der Weilheimerin waren, wurde die Verletzte mit dem zur Sicherheit angefordertem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau gebracht. 

Verletzungen an Bändern und Gelenken

Wie die Weilheimer Polizei mitteilt, waren die Verletzungen der jungen Frau letztendlich allerdings nicht so schlimm wie zunächst angenommen. Die 17-Jährige hatte sich eine mittelschwere Bänder- und Gelenkverletzung am Bein zugezogen und wurde stationär im Klinikum aufgenommen. 

mm

Lesen Sie auch: 

Zechbetrug und Hausfriedensbruch: Zwei Wessobrunner (26 und 27) sorgen in Peißenberg für Ärger.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Bürgerbegehren in Sachen „Umfahrung“?
2019 wird es in Weilheim womöglich ein Bürger- oder Ratsbegehren in Sachen „Umfahrung“ geben. Bürgermeister Loth sagte beim „Jour Fixe“ am Montag im Rathaus, diese …
Ein Bürgerbegehren in Sachen „Umfahrung“?
Renaturierung: Wie die Ammer wieder wurde, wie sie einmal war
Die Ammer ist eines der letzten Wildflussjuwele des bayerischen Alpenvorlandes. Dies ist tatkräftigen Menschen zu verdanken, die sich vehement für eine Renaturierung …
Renaturierung: Wie die Ammer wieder wurde, wie sie einmal war
Oberhausen: Grünes Licht für Baugebiet „Berger Au“
Oberhausen kann sein neues Baugebiet „Berger Au“ angehen: Der Gemeinderat segnete den Bebauungsplan ab. Elf neue Häuser sollen im Ortsteil Platz finden. Doch nicht jeder …
Oberhausen: Grünes Licht für Baugebiet „Berger Au“
Eine Jungbürgerversammlung – nur cooler
Was wünscht sich die Peißenberger Jugend? Um diese Frage ging es bei der Veranstaltung „Jugend diskutiert“, die im Rahmen des Projektes „Whats Up?!“ im Foyer der …
Eine Jungbürgerversammlung – nur cooler

Kommentare