+
Im Einsatz für den TSV Peißenberg: (v.l.) Manfred Fichtner, Franz Spanner, Anni Toth, Helga Spanner, Manfred Kunz, Petra Greiner, Claudia Bierling, Martin Trautmann (TSV-Präsident) und Peter Toth. 

Peissenberg

Manfred Kunz führt die TSV-Stockschützen

Peißenberg - Eine neue Abteilungsleitung haben die Stockschützen des TSV Peißenberg bei ihrer Jahresversammlung gewählt.

Manfred Kunz übernahm das Amt von Anneliese Bauer, die sich nach zwei Jahren als Abteilungsleiterin aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Und so bat Kunz um die Stimmen der rund 25 anwesenden Mitglieder – die er auch bekam.

Zudem wurden in ihren Ämtern bestätigt: Franz Spanner (2. Abteilungsleiter), Ludwig Bauer (Technischer Leiter), Fritz Mayer (2. Technischer Leiter), Claudia Bierling (1. Kassierin), Helga Spanner (2. Kassier), Anni Toth (1. Schriftführerin), Petra Greiner (2. Schriftführerin) und Helga Spanner (Damenwartin). Neu gewählt wurden der Sportwart Manfred Fichtner und der Hüttenwirt Peter Toth.

Natürlich wurden auch die Berichte vorgetragen. Wie die Anwesenden erfuhren, hat die Abteilung „Stockschießen“ rund 50 Mitglieder. Am Spielbetrieb nehmen drei Teams teil. Die Herrenmannschaft ist von der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen. Die Damen erreichten den zweiten Platz im Bayernpokal in Kühbach. Außerdem gibt es die Mannschaft „Alte Herren“. Insgesamt waren die TSV-Stockschützen im vergangenen Jahr bei 45 Turnieren und Ligaspielen dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberger Geistliche beten gemeinsam für den Frieden
Beim gestrigen Volkstrauertag in Penzberg gab es eine Premiere: Mit den Pfarrern Bernhard Holz und Julian Lademann sowie Imam Benjamin Idriz sprachen erstmals alle drei …
Penzberger Geistliche beten gemeinsam für den Frieden
Auf A 95: Frau (84) wird zur Geisterfahrerin und verursacht Unfall
Unbeschreibliches Glück hatten zwei Frauen und ein Mann bei einem Geisterfahrerunfall, der sich am Montag, 20. November, gegen 12.45 Uhr auf der Autobahn …
Auf A 95: Frau (84) wird zur Geisterfahrerin und verursacht Unfall
Hoffnung auf den Halbstundentakt
In Iffeldorf keimt einmal mehr Hoffnung, dass es  noch etwas mit einem Halbstundentakt der Bahn im Berufsverkehr werden könnte. Grund dafür ist ein Schreiben an die …
Hoffnung auf den Halbstundentakt
Die Zugabe toppte alles
Jubel gab es für das Jubiläumskonzert  des Weilheimer Kammerorchesters in der Stadthalle. Vor allem die Zugabe begeisterte das Publikum.
Die Zugabe toppte alles

Kommentare