1 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
2 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
3 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
4 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
5 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
6 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
7 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.
8 von 21
Leonhardifahrt in Peißenberg.

Prächtiger Zug bei Peißenberger Leonhardifahrt: 250 Reiter und 55 Festwagen

Der heilige Leonhard meinte es gut mit den Reitern hoch zu Ross. Bei strahlendem Herbstwetter säumten viele hundert Zuschauer die Strecke der Peißenberger Leonhardifahrt. Sie ist eine der größten Pferdewallfahrten im Oberland. Der Leonhardiverein Peißenberg-Ammerhöfe lud dazu ein.

VON INGE BEUTLER

Peißenberg Bereits vor Beginn des Leonhardiritts versammelten sich die Zuschauer an Bach-, Haupt-, Weilheimer Straße bis zur Kirche Maria Aich. Alle wollten sich sich die besten Plätze sichern. Pünktlich setzte sich der prächtig anzuschauende Zug, angeführt von den Standartenreitern aus Burggen in Bewegung. Rund 250 Pferde und 55 Festwagen, phantasievoll nach altem Brauch herausgeputzt, zogen an den begeisterten Besuchern vorbei. Zwischen den einzelnen Motivwagen waren stolze Reiterinnen und Reiter zu bewundern, die ihre Rösser für den festlichen Tag gestriegelt und festlich geschmückt hatten.

Leonhardifahrt in Peißenberg mit acht Musikkapellen

Acht Kapellen, zum Beispiel aus Peißenberg, Eglfing, Hohenpeißenberg und Fischen, begleiteten die Festwagen musikalisch. Auch heuer war die Politprominenz wieder in einer Ehrenkutsche vertreten. Winkend zogen Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Bürgermeisterin Manuela Vanni und Bundestagsabgeordneter Alexander Dobrindt an den Zuschauern vorbei. Erfreulich war, dass so viele junge Leute der Tradition folgten und in Festwagen oder zu Pferd mit dabei waren. „Gemeinsam die Schöpfung bewahren“, „Schütze unsere Bienen“ oder „Achte auf deine Gedanken, sie bestimmen dein Leben“, waren nur einige der nachdenklichen Botschaften auf den Festwagen, die zur Aich-Kirche zum festlich geschmückte Altar zogen.

Leonhardifahrt in Peißenberg: Gottesdienst unter freiem Himmel

Auf der großen Wiese vor der Kapelle versammelten sich Festwagen und Pferde mit ihren Reitern im Kreis, um mit Pfarrer Georg Fetsch den Gottesdienst zu feiern. Mit dem Eingangslied „Sankt Leonhard, für Gott bereit, hast du dich seinem Dienst geweiht“ stimmte Fetsch auf den Heiligen und seinen Ehrentag ein. „Der Glaube hinterlässt Spuren in den Herzen der Menschen, und ganz besonders der heilige Leonhard. Dabei ist Christus zwischen Mensch und Tier“, betonte er.

Seit vielen Jahren ist Karl Holl dabei. Er ist Ehrenmitglied beim Leonhardiverein Peißenberg und darf mit drei langjährigen Mitgliedern im Landauer sitzen. Sein Enkel Martin Holl ist am Zügel, sein Opa der Beifahrer. Gezogen wird der viersitzige Landauer von den süddeutschen Kaltblutpferden „Arnika“ und „Hedy“. „Für uns ist die Leonhardifahrt Kult und Tradition und es ist schön, wenn unsere Pferde den Segen erhalten“, so Martin Holl. Vier ihrer Pferde zogen auch den prächtigen Trachtenwagen.

Und wie es Tradition ist, versammelten sich die Teilnehmer im Anschluss im Saal des Gasthauses „Post“ zum Mittagessen. Zur Unterhaltung spielte die Musikkapelle Obersöchering auf.

Auch interessant: Alle Landkreis-Bahnhöfe bald im MVV-Tarifgebiet

Und: Betteltanz im Selbstversuch

Und: Neues Peißenberger Juze lockt viele neue Besucher

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Weilheim
Feuer im Krankenhaus in Weilheim: Bilder vom Einsatz
Im Krankenhaus in Weilheim brach am Mittwochabend ein Feuer aus. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim rückten aus, um den Brand unter Kontrolle zu …
Feuer im Krankenhaus in Weilheim: Bilder vom Einsatz
Penzberg
Penzberger Faschingsmotto lautet: „Manege frei“ für die närrische Zeit
Am 11.11. um 11.11 Uhr ist es wieder soweit: Die Faschingszeit beginnt. In Penzberg soll es heuer eine ganz besondere Saison werden, denn das Organisationskomitee (OK) …
Penzberger Faschingsmotto lautet: „Manege frei“ für die närrische Zeit
Pähl
Hoch zu Ross und in der Kutsche bei der Leonhardi-Fahrt in Pähl
Über 120 Pferde waren bei der Leonhardi-Fahrt am heutigen Sonntag in Pähl zu sehen. In drei Jahrzehnten wurde die Veranstaltung nur einmal abgesagt.
Hoch zu Ross und in der Kutsche bei der Leonhardi-Fahrt in Pähl
Raisting
Betteltanz im Selbstversuch
Der traditionelle Betteltanz in Raisting ist bei vielen jungen Männern und Frauen beliebt. Ein griabiger Tag steht für alle Teilnehmer im Fokus der Veranstaltung. Dessen …
Betteltanz im Selbstversuch