Peissenberg

Randale am Eisstadion

  • schließen

Peißenberg - Am Rande des Eishockeyspiels zwischen dem TSV Peißenberg und dem HC Landsberg kam es zu Tumulten. Die Polizei musste einschreiten.

Hoch her ging es beim Bayernliga-Spiel des TSV Peißenberg und des HC Landsberg am Freitagabend  nicht nur auf dem Eis. Insbesondere im Schluss-Drittel, das gegen 21 Uhr begann, provozierten sich die Fanclubs beider Seiten. Beide Gruppen bestanden aus etwa 30 Leuten. Der Sicherheitsdienst der "Eishackler" trennte beide Lager im Stadion. 

Nachdem beide Lager nach der Partie in den Außenbereich geführt wurden, drohten laut Polizeibericht einige Landsberger Fans damit, sich in Gruppen aufzuteilen und die Peißenberger „aufzumischen“.

Daraufhin wurden zur Unterbindung möglicher Straftaten insgesamt elf Streifenbesatzungen der Polizei, bestehend aus Kräften der umliegenden Inspektionen sowie der Bundespolizei zum Eisstadion Peißenberg beordert. Vor Ort wurde zudem bekannt, dass kurz nach Spielende in der Südendstraße eine Rauchbombe auf einen Pkw eines Landsberger Taxiunternehmens geworfen worden war. Am Fahrzeug entstand geringfügiger Schaden an der rechten Fahrzeugseite.

Letztlich konnten auf einem Parkplatz in der Südendstraße noch zwei Kleinbusse, besetzt mit Personen aus Landsberg, ausgemacht werden, die nach einer Identitätsfeststellung und Erteilung eines Platzverweises ohne weitere Zwischenfälle nach Hause fuhren.

Hinsichtlich der geworfenen Rauchbombe erbittet die Polizeiinspektion Weilheim Hinweise. Sie ist unter Telefon 0881/6400 zu erreichen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AWO-Seniorenzentrum: Ende der Hängepartie in Sicht
Es ist fast in trockenen Tüchern: Der AWO-Bezirksverband wird von der Stadt Penzberg das Seniorenzentrum an der Gartenstraße kaufen und auf eigene Kosten einen Neubau …
AWO-Seniorenzentrum: Ende der Hängepartie in Sicht
„Wir wollen hier alt werden“
Seit 2015 sind Verena und Rainer Butschal Mieter des Eberlhofs über Peißenberg. Hier haben sie ihre Heimat gefunden und würden am liebsten für immer bleiben.
„Wir wollen hier alt werden“
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
Elf Sozialwohnungen wurden am Dienstag der Gemeinde Seeshaupt übergeben.  Bürgermeister Michael Bernwieser sprach von einem „Riesengewinn“.
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
Die Premiere 2016 hat viele tausend Besucher verzaubert. Nun steht fest: Im Herbst 2018 wird es das 2. Lichtkunst-Festival in Weilheim geben. Der Verein „Lichtkunst …
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival

Kommentare