+
Ein Auto fuhr auf Mallorca in eine Gruppe von Radfahrern.

Ein Mann ist gestorben

Porsche Cayenne rast auf Mallorca in Radgruppe: Peißenbergerin (26) verletzt

  • schließen

Ein Porsche Cayenne rast ungebremst in eine Gruppe Radfahrer, drei Menschen werden schwer verletzt, einer stirbt. Jetzt ist klar: Unter den Verletzten der 15-köpfigen Gruppe war auch eine Peißenbergerin.

Peißenberg/Palma de Mallorca - Wie am Sonntagabend bekannt wurde, gehörte zu der Gruppe von Radlern, die am vergangenen Donnerstag auf Mallorca in einen schweren Verkehrsunfall mit einem Auto verwickelt wurde, auch eine Frau aus Peißenberg. Die Sportlerin (26) hatte sich dem Vernehmen nach der Radgruppe, die ein Trainingscamp abhielt, angeschlossen.

Bei dem Unfall erlitt die junge Frau nach bisherigen Informationen eine Fleischwunde und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Porsche Cayenne war auf einer Landstraße in eine Gruppe Radler gefahren. Ein Mann ist im Krankenhaus verstorben. Die Unfallverursacherin hat sich inzwischen geäußert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Perfekter Gesundheitsservice: Mehr als 20 Ärzte unter einem Dach
Es war am Anfang eine schwere Geburt gewesen, entsprechend zufrieden und erleichtert waren die Beteiligten nun: Am Freitag wurde das neue Weilheimer Ärztehaus an der …
Perfekter Gesundheitsservice: Mehr als 20 Ärzte unter einem Dach
Was für eine Posse: Straßenmarkierung wird erst vergessen, dann fällt das Material vom Lkw
Das ist wirklich nicht zu fassen: Erst wurde die Erneuerung der Straßenmarkierung an der Sonnenstraße in Peißenberg vergessen, dann fiel das Material bei der Anlieferung …
Was für eine Posse: Straßenmarkierung wird erst vergessen, dann fällt das Material vom Lkw
Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
Wunderbares Wetter - genau richtig zum Grillen. Die vom Jugendparlament in Penzberg initiierten Grillplätze sind jetzt fertig.
Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Die Pläne, die die Stadt für die Grünfläche entlang der Stadtmauer „Am Riss“ hat, sind umstritten. Jetzt regt sich konkreter Widerstand. Am Samstag geht es los.
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand

Kommentare